Der Bloggeburtstag – Tag 7

Bloggeburtstag Geschenke Sattelgurt, Kalender, Bücher

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Finaaaaale!

Ich gebe Euch das, was Ihr am meisten geschätzt habt im vergangenen Jahr: Einen Sattelgurt, der unter den Besten war,  die ich getestet habe. Denn heute ist der letzte Tag meiner Bloggeburtstagsreihe! Aber natürlich ist das nicht alles! Schaut nach, es ist eines meiner Lieblingspakete, die ich Euch schenken darf:

  • Ein Buchpaket der modernen Klassiker vom Verlag Kosmos. Und das ist sowas von gut! Ich durfte einige meiner liebsten Bücher aussuchen. Diese sind es: DIE KOMMENTIERTE HDV12.
    Cover Hdv12 Das ist das Grundlagen- und Ursprungsbuch der deutschen Reitlehre. Die Heeresdienstvorschrift von 1912, worin beschrieben steht, wie damals ein Militärpferd ausgebildet wurde. Darauf sind die heutigen Richtlinien für Reiten & Fahren begründet. Die Version, die ich verlose, ist die aktuellste, in der Dr. Gerd Heuschmann und Hangbahn-Training-Erfinder Kurd Albrecht von Ziegner Erklärungen und Hintergründe beigesteuert haben. Es ist das letzte Werk von Kurd Albrecht von Ziegner (den ich noch kennenlernen durfte, hier lest ihr über ihn und seine Mission für die Pferdewelt).
    Cover So lernen Pferde Reiterhilfen
    Dazu kommt das Buch SO LERNEN PFERDE REITERHILFEN von Dr. Britta Schöffmann. Ein Buch, das ich jedem Reiter, vor allem denen, die konventionell arbeiten, extrem empfehlen möchte! So viele Missverständnisse, Frust und scheinbares Nicht-Gelingen zwischen Pferd und Reiter könnten dadurch behoben werden! Da wir ja alle schön vielseitig trainieren wollen, habe ich mich zudem für den Klassiker CAVALETTI von Ingrid Klimke und Reiner Klimke entschieden. Und da ich dieses Buch hervorragend finde, da man direkt ins Tun für die Gesundheit seines Pferdes kommen kann, zudem noch für AKUPRESSUR FÜR PFERDE von Dr. Ina Gösmeier. Das ist ein Buch-Paket, dass Euch ein Leben lang begleiten kann! Ganz herzlichen Dank an den KOSMOS-Verlag und Lektorin Gudrun Braun für dieses großzügige Buchpaket.Sattelgurt von unten
  • Der Sattelgurt  Eric le Tixerant / Equitation Privilege hat mich überzeugt, das könnt Ihr in meinem Sattelgurt-Test nachlesen. Aber noch viel wichtiger: Ich bekomme immer noch, ständig, Nachrichten von Euch, die den Gurt aufgrund des Berichts gekauft haben und er DER Problemlöser für ihr Pferd war. Freut mich total! Der Gurt wird übrigens unter den beiden genannten Namen verkauft, nur falls ihr Euch fragt, wie er denn nun heißt. Ich danke euroriding und Michael Raschat sehr dafür, dass ich Euch einen für den Bloggeburtstag schenken darf! Ob Kurz- oder Langgurt ist die Wahl der Gewinnerin, genau wie die Größe. Je nachdem wie speziell Eure Größenwahl ist, kann die Lieferung etwas dauern. Er kostet normalerweise 179 Euro als Kurzgurt und 229 Euro als Langgurt.
  • Einen Adventskalender für Pferdemenschen gibt es von mir dazu! Denn wer den Blog mag, wird den Adventskalender lieben. Die Gewinnerin bekommt den Neuen, Volume III, der ab Mitte Oktober auch im Shop zu sehen sein wird.

    Adventskalender für Pferdemenschen

Wenn Dir jetzt der Mund offensteht, schreibt mir das gern, freut mich nämlich wahnsinnig, wenn die Überraschung gelungen ist!

So kannst Du gewinnen:

Ein Kommentar hier ist Dein Gewinnlos. Dieser muss eine Frage beantworten, die ich Dir stelle. Ich würde mal sagen, dieses Paket ist ein Knaller. Deshalb ist die Frage diesmal auch nicht gaaaanz so simpel. Oder aber schon, wer weiß! Wie kann ich Dir helfen, Deine Träume zu verwirklichen? Deine Antwort kann realistisch sein, muss sie aber nicht. Es geht um all Deine Dinge rund ums Pferd, die Du gern ändern würdest, oder auch ums Schreiben, oder um alles, worin Du denkst, dass ich Dir nützlich sein könnte. Auch eine Scheibe von einer Eigenschaft abschneiden oder so ist erlaubt als Antwort. Ich muss nur den Eindruck haben, Du hast Dir Gedanken gemacht. Das ist Dein Gewinnlos.

Mitmachen dürfen jedoch nur alle Newsletterabonnenten des Blogs. Denn ich möchte, dass meine treuesten Leser die Geschenke bekommen. (Wenn Du häufiger Leser bist, aber Dich noch nicht für den Newsletter eingetragen hast, kannst Du das hier noch machen.) Es wird das komplette Gewinnpaket von Tag 7 an eine Person verlost. Du kannst übrigens noch an allen anderen Gewinnpaket-Tagen teilnehmen, bis zum 3.10.2019 um 23.59 Uhr, dann schließen alle Pforten!

Das Gewinnspiel startet sofort und endet am 3.10.2019. Die genauen Teilnahmebedingungen stehen hier im Impressum.

VIEL GLÜCK!

117 Kommentare

  1. Du könntest mir helfen indem du Detektiv spielst und rausfindest, was meinem Pferd wirklich fehlt und alles das, was wir schon gefunden haben wieder gerade biegst 🙁
    Es wäre so schön zu wissen, dass ich mein Jungpferde tatsächlich normal werde reiten können…

  2. Puhh, wie kannst du mir dabei helfen….. Glaube einfach weiterhin durch viele tolle Blogeinträge oder auch sehr lehrreiche Kurse (ich würde ja gerne mal bei Alizee Froment als Zuschauer dabei sein dürfen oder bei einer Ingrid Klimke:D), die einem oftmals einfach ein klein wenig auf die Augen öffnen in eine andere Denkweise oder auch einem auch einfach neues offenbaren. Also eigentlich: Mache es einfach so weiter wie du es bisher auch schon getan hast 🙂

  3. Ich glaube, dass du durch die vielen tollen Blogbeiträge helfen kannst Reiterträume zu verwirklichen oder ihnen näher zu kommen. Du sprichst viele verschiedene Dinge an, über die man selbst vllt schon länger nachdenkt oder die einem gar nicht bewusst sind. Einen Traum wie -ich hätte gerne dieses Pferd- kannst du natürlich nicht verwirklichen. Obwohl du mit deinen Artikeln einem manchmal wie eine gute Fee die Augen öffnest. Aber fürs Bling muss man dennoch selbst sorgen.

  4. Du kannst mir helfen, indem du so weitermachst wie bisher!
    Deine Artikel sind superspannend und tolle Inspirationen, Anregungen und einfach super, um sich das rauszusuchen, was man gerade braucht… einen Tipp, eine Anregung, einen Anstoß oder einfach nur eine Erweiterung des Horizintes. Ich bin der Meinung, dass diese oft scheinbar so kleinen Dinge genau das sind, was uns dabei hilft glücklich zu sein und unsere Träume zu erfüllen. Denn am Ende können wir das nur selbst.

  5. Du hilfst mir immer wieder, wenn du Einblicke in deinen Stallalltag gibst und weitere Produkttests schreibst. Denn man selbst kann einfach nicht alles ausprobieren, um das beste Equipment zu finden… Meine pferdigen Träume sind verwirklicht, wenn meine Pferde irgendwann in einer artgerechte Haltung am eigenen Hof leben und das perfekte Equipment uns keine Stolpersteine auf die Tanzfläche legt.

  6. Du hast mir schon geholfen meinen Traum zu verwirklichen. Ein junges Pferd war seit einigen Jahren ein heimlicher Traum von mir. Ohne dich und deine Weide wäre ich heute vermutlich nicht um ein Pferd reicher! 🙂
    Und vllt verwirklichen wir meinen Traum von einem Zusammenwohnen meiner Pferde auch irgendwie, irgendwo, irgendwann 😀

  7. Ich würd auch am ehesten sagen, dass es mir helfen würde, wenn du einfach so weiter machst wie bisher was evtl auch spannend wäre, wäre ne Beitragsreihe wie man so die häufigsten Fehler korrigieren kann (zB bei Problemen mit der Anlehnung, bei Sitzfehlern die sich schnell mal einschleichen, dabei die Hinterhand zu aktivieren und von diesem „der Hals muss rund sein“ weg zu kommen usw) und wie du das korrigieren würdest bzw evtl wie dus schon erfolgreich korrigieren konntest 🙂

  8. Du kannst helfen, meine Träume zu verwirklichen, indem wir unser Netzwerk und unsere Ideen verknüpfen. Vielleicht hilft es auch deinen Träumen. Ich bin gespannt…

  9. Ich würde gerne von Dir erfahren, wie Du es geschafft hast, so konsequent und zielstrebig und dabei doch voller Leidenschaft die Pferde auf Deine ganz persönliche Art und Weise zum Beruf zu machen. Ich trau mich das nicht und hab schon mehr als einmal einen Rückzieher gemacht bzw. bin es gar nicht erst angegangen.

  10. Aaahh…. eine tolle Herausforderung zu einem erneut tollen Geschenkpaket. Aber ich hatte eine Eingebung: Du hilfst mir, indem du genau das tust, was du tust. Das heißt interessante Pferdethemen ausgraben, aus unterschiedlichen Seiten beleuchten, auch mal schön emotional dabei werden, tolle Lehrgänge organisieren (sorry, wenn ich jetzt etwas vergessen haben sollte, auf das du selbst besonders stolz bist). Und indem du so bist, wie du bist. Interessiert, nachdenklich, spontan, lustig und vor allem total pferdeverrückt. Das macht es mir leichter, so zu sein wie ich bin (Aufzählung lass ich hier aus) und meine ganz eigenen Träume zu verfolgen. Dazu gehört das eins sein mit meinem Pferd, bei allem, was wir gemeinsam tun. Aber auch, eine Welt zu gestalten, in der ich mich als Pferdemensch wohlfühlen kann. Mit nettem Miteinander, wohlwollendem Unterstützen, Spaß mit den Pferden und so weiter. Amen.

  11. Konkret könntest du mir helfen in dem du im kommenden Jahr den Kinderwagen hin- und herschiebst, während ich eine Reitstunde bei den Trainern nehme, die du so gut ausfindig machst
    Nun im Ernst hat mir dieses Jahr die Einheit bei Sara reiterlich sehr gefallen, deswegen freue ich mich, wenn du mir auch im kommenden Jahr immer wieder schreibst wenn jemand kommt und ein Platz frei ist.

  12. Meine Träume zu verwirklichen bedeutet ja erstmal klar zu haben, was meine Träume sind. Da komme ich auf einige Dinge und kann zunächst schon vieles ausschließen, denn du wirst mir wohl kaum helfen können ein Haus zu bauen, zu finanzieren und einzurichten.
    Aber ich bin hier, weil die Pferde und das Reiten mich seit Jahren begleitet und dieses immer ein Traum für mich ist und sich nahezu täglich aufs Neue erfüllt. Um diesen weiter zu erfüllen, kannst du weiter tolle Blogartikel schreiben, sodass ich mich fortbilden kann und für meine Ponys und mich das beste rausholen kann, um pferdegerecht zu leben und zu reiten und ihnen das bestmögliche Leben zu geben 🙂

  13. Du könntest uns helfen ein neus Familienpferd zu finden, gesund, jung, zuverlässig etc;0))) denn wer verkauft so was schon???

  14. Ich glaube am Besten hilfst du mir durch deine Blogbeiträge, welche immer wieder eine riesen Bereicherung sind und meinen oftmals etwas langweiligen Büroalltag aufpeppen:-).
    Weiter so!

  15. Mein Traum habe ich mir vor einem halben Jahr verwirklicht: Das erste eigene Pferd. Nun träume ich davon, mit diesem Pferd zu einem Team zusammenzuwachsen, so dass ich irgendwann ein Verlasspferd an meiner Seite habe, dass mir sowohl im Alltag als auch im Sport zu 100% vertraut. Du kannst mir auf diesem Weg helfen, indem Du mich weiterhin auf dem Blog mit neuen Inputs zu den verschiedensten Themen versorgst! 🙂

  16. Ich hätte gerne, dass mein Pony, der gerade 30 Jahre alt geworden ist, mindestens nochmal so alt wird! Und das bitte noch genauso fit wie jetzt. 🙂

  17. Indem ich nicht nur mit Hilfe deiner tollen Artikel sonderbar nun auch mit Büchern u möglicherweise einem Sattelgurt noch mehr mit meinem Pferd zusammen zu wachsen und es noch besser zu verstehen u an meinen Fehlern weiter zu arbeiten 🙂

  18. Oooh, eine interessante Frage!! Zum einen hast Du mir schon etwas geholfen, nämlich über unsere immer wiederkehrenden Kommunikationen zur Pferdezucht und Hengsten/Linien und Stuteneigenschaften. Und so komisch es evtl klingt: neulich die Antwort zum Thema „mit Wallachen züchten“- dass einem das viel Kopfkino in Bezug auf die Hengstwahl sparen würde, das hat mir auch geholfen, etwas meinen Frieden damit zu machen.

    Für zukünftige Träume: ich träume weiterhin davon, an einem von Dir organisierten Kurs teilzunehmen, mit Pferd, es ist mir also ein großes Anliegen, dass Du/Ihr die weiterführt bis ich lange genug von zu Hause wegkann und es klappt

  19. Ich glaube du könntest mir und meinem Pony weiterhelfen durch ein genaues Auge auf unsere reiterlichen Baustellen. Vielleicht durch tolle Blogbeiträge durch die ich mir weiteres Wissen aneignen kann, was mir und meinem pony helfen könnte und nicht zuletzt durch die Organisation von weiteren tollen Kursen. Für meine Ponyoma ist mir die Fahrt zwar leider zu weit, aber als Zuschauer und bei Theorievorträgen kann man auch so unheimlich viel lernen. Mach weiter so, eröffnen viele Horizonte und helf den Menschen sich selbst zu helfen und weiter zu lernen.
    Lg Elena

  20. Oh wow, was für ein tolles Paket!
    Nun zu Deiner Frage: Indem Du weiterhin so wunderbare Artikel schreibst, die zum denken anregen. Insbesondere auch solche die dazu führen, dass ich meine Vorstellungen überdenken muss und Du zugleich aber auch weitere tolle 11-Punkte-Listen schreibst, die gegen das (Wasauchimmer-)Motivationsloch helfen. Auch schön, wenn Du mich (und alle anderen Leser*innen) daran erinnerst, dass man mutig sein soll das Herz zu öffnen.
    Long story short, mach bitte so weiter!

  21. Na das ist wirklich mal ein amtlicher Gewinn 😀
    Ich hätte ja wahnsinnig gerne eine eigene Reitanlage, spiele auch schon fleißig Lotto. Nun könntest du entweder die richtigen Zahlen für mich tippen oder mir nach erfolgreichem Kauf mit all deiner Paddocktrail-Erfahrung zur Seite stehen, um den möglichst optimalen Stall zu planen.
    Das wär schön 🙂

  22. Ich träume davon, im Rahmen meiner Möglichkeiten, d.h. im Rahmen meines „fortgeschrittenen“ Alters und im Rahmen der Tatsache, dass ich ein Spät-Spät-Einsteiger-Reiter bin, ordentlich reiten zu können. Ordentlich im Sinne von gut für mein Pferd und gut für mich.
    Und damit das funktioniert, musst du weiterhin so informative Artikel schreiben, die nicht nur für Profis sondern auch für Anfänger wie mich wichtige Infos verständlich verpackt liefern.

  23. Das ist schon ein Wahnsinnsgewinnpaket.
    Besonders „heiß“ bin ich auf den Sattelgurt.
    Mein Traum… noch mehr Harmonie mit meiner Lisalotta und – ihr Wohlbefinden.
    Dazu gehört richtiges und passendes Equipment. Hier freue ich mich besonders über Deine tollen Berichte über die Produkte.
    Auf der Suche nach dem optimalen Sattelgurt habe ich mir Deinen Beitrag mehr als Einmal durchgelesen. Leider ist der Sattelgurt ( den es jetzt zu gewinnen gibt) für mich etwas außerhalb meines Budgets. Das geht ja – meistens für den Tierarzt – oder auch für neue Blutegel drauf…
    Jedoch habe ich angeregt durch den Beitrag einen anderen Blick auf die verschiedenen Arten von Sattelgurten bekommen. – Meine Sattlerin hat mir das übrigens sogar bestätigt.
    Zudem hilfst Du mir dadurch, dass Du so viele verschiedene Sachen ( Reitweisen, aber auch andere Trainingtips ) vorstellst, die den Blick über den Tellerrand erweitern.

    Mach bitte weiter so

  24. Ich habe mir meinen Traum, die Pferde am eigenen Haus stehen zu haben, bereits erfüllt.

    Nun muss ich „nur“ noch das Beste für die Pferde raus holen. Es gibt immer etwas zu optimieren oder anzupassen.
    Da würden mir passende Blogbeiträge zum Thema Haltung und Co. (wie der zum richtigen Anweiden für den wehorse Blog) auf jeden Fall helfen.

  25. Liebe Jeannette, ich glaube ich weiß wie Du mir helfen kannst meine Träume zuversichtlichen, da ich Dich für eine sehr gute Pferdejournalistin halte und Deine Art zu schreiben und auch zu präsentieren mag, könntest Du mir doch behilflich sein eine zweite Biniebo für die Generation Ü40 unter den Reitern auf Instagram zu werden, wo es nicht die ganze Zeit nur um Kommerz von Pferdesachen geht, sondern um Pferdethemen mit Kopf und Verstand.

  26. Du könntest mir helfen, indem ihr nochmal einen Boden- oder Handarbeitskurs organisiert und vielleicht ein Leihpferd vor Ort, weil meine alte Dame nicht mehr fahren muss.
    Oder Du kommst mal bei uns vorbei und zeigst mir wie Du einen Oldie an der Hand fit halten würdest.

  27. Wow, toll, dass es noch einmal eine Chance auf so einen schönen Sattelgurt gibt . Mit diesem liebäugele ich schon seit dem letzten Sattelgurttest auf Deinem Blog. Aber bisher habe ich ihn uns noch nicht gegönnt…

    Mir würde sehr helfen, wenn man noch besser lernt die Pferde zu lesen. Woran erkenne ich, dass es meinem Pferd gut geht? Also wirklich gut. Körperlich, aber auch seelisch. Bei meiner Stute habe ich manchmal das Gefühl, sie ist depressiv. Aber das kann natürlich kein Tierarzt beurteilen. Laut Blutbild ist das Pferd gesund. Vielleicht machst Du ja einmal einen Blogbeitrag über die seelische Gesundheit der Pferde und wie man diese erkennen kann und welche weniger offensichtlichen Kranheitsbilder Einfluss auf die Stimmung haben können. Das fände ich sehr spannend .

  28. Da du immer soooo tolle Kurse mit so tollen Trainern organisierst…würdest du mir helfen meine Träume zu erfüllen indem du auch hier in meiner Region, die Harzregion, solche tollen Sachen organisierst <3 Happy Birthday an deinem Block!

  29. Oh, also wenn du einen direkten Draht zwischen mir und Elisa herstellen könntest, würdest du mir und uns schon wahnsinnig helfen. Ich denke zwar, dass ich sie generell gut einschätzen kann, aber es gibt einfach immer mal Situationen, in denen wir beide ein Fragezeichen über dem Kopf haben.

    Eine Flatrate für jegliches Pferdeequipment, Kurse, Lehrgänge, Tierärzte, Osteopathen, Trainer und einen stets bereiten und sicheren Chauffeur für das Punktepanzertier und mich würde ich aber auch nicht ablehnen.

    Du hast gefragt ☝️

  30. Liebe Jeannette, das ist wirklich eine schwere Frage.. Meine Antwort: bitte mach genauso weiter! Deine Artikel lese ich wirklich gerne, weil sie realistisch, manchmal witzig, manchmal traurig, aber immer ehrlich und einfühlsam sind!
    Denn, durch deine Hilfe kann ich lernen. Lernen mein Pferd besser zu verstehen, zu trainieren und mit guter Ausrüstung zu versorgen und es auch allgemein zu versorgen. Nebenbei lerne ich auch für mich: Tipps beim reiten, kleine Alltagshacks und mir Ziele zu setzen 🙂
    Also kurzum: du kannst mir helfen weiter zu lernen – das ist mein Wunsch: lernen für mein Pferd!

  31. Ich würde mir weitere, tolle Kurse wünschen. Nochmal ein anderer Trainer, vielleicht mal nur einen Tag oder nur einen Theorieabend. Nicht nur zu Reiten, auch Fütterung, Hufe, Krankheiten… Also kurz gesagt: ein großes, ganz buntes Kursprogramm

  32. Indem du weiterhin so tolle Texte schreibst. Mir hilft deine Sichtweise ungemein auch mal über meine nachzudenken. Das Wissen hinter den Artikeln bildet mich weiter. Aber auf der persönlichen Ebene bist du für mich ein wahnsinnig toller Coach. Einer meiner allergrößten Träume ist es, mit mir selbst vollkommen im reinen zu sein. Darauf arbeite ich jeden Tag hin und dein Blog ist für mich ein guter Begleiter.

  33. Du könntest mir helfen bzw. kannst es auch, indem du weiter jede Menge spannende Themen beleuchtest und kritisch darstellst. So kann ich mir Zeit sparen alles selbst zu recherchieren und auch Einblicke in Bereiche bekommen, wo man sonst nichts mitbekommt.

  34. Liebe Jeannette, schon wieder ein so opulentes PreisPaket – einfach toll, was Du da auf die Beine gestellt hast !

    Einige pferdige Wünsche hat mir das Leben bereits erfüllt. So darf ich mit meinen Vierbeinern bereits über 20 Jahre unter einem Dach leben und auch ein NachwuchsPferd (und Kumpel für den 25jährigen) kam wie von Zauberhand in meine „Reichweite“ .
    Sicher wäre es herrlich, Du könntest meinen Sandplatz mit einem Dach versehen für regnerische Tage ( aber eher unwahrscheinlich) .
    So wünsche ich mir von Dir weiterhin gut recherchierte und informative Beiträge zu allen Themen rund ums Pferd sowie schöne Kurse in erreichbarer Nähe.
    Und ich hätte von Dir gerne eine Portion jener Eigenschaft, die Dich lächelnd durchhalten und weitermachen lässt, auch wenn Du noch so niedergeschlagen bist.

  35. Du kannst mir helfen,indem du im nächsten Jahr wieder tolle Menschen auf den Zirbelhof holst und ich es endlich schaffe,mich für einen deiner Kurse anzumelden.
    Und indem wir unseren nicht ganz so schönen Start vergessen,der liegt mir nämlich wie ein Schatten auf der Seele.

  36. Du könntest mir helfen, indem du einen Stall findest bei dem ich als Reiter entsprechende Trainingsmöglichkeiten habe und das Pferd trotzdem gut untergebracht ist, gut versorgt wird, lange auf Koppel geht, im Winter nicht in einem reinen Matschloch steht und trotzdem genug Heu bekommt und das ganze bezahlbar und in Fahrnähe.

  37. Mein Traum ist es, eine Auszeit zu nehmen und mit meiner Stute auf Wanderschaft zu gehen. Du kannst mir helfen meinen Traum zu verwirklichen indem du weiter Tipps zu Ausrüstung und Training postest. Außerdem wäre etwas zu Wanderreiten in Deutschland und Holland toll, ebenso wie Reportagen über Menschen, die so etwas sowohl in kurzer als auch langer Form gemacht haben. 🙂

  38. Ganz konkret: Eine Blog-Serie mit dem Thema Einreiten 🙂 Vielleicht mit verschiedenen Ansätzen/Reitweisen, Vorbereitung am Boden, Vor- und Nachteile des Berittes, welche Möglichkeiten bestehen, wie finde ich den richtigen Bereiter etc…

    Insgesamt hilfst du mir aber auch so schon durch deine ganzen bisherigen Blog-Beiträge – obwohl die natürlich oft gar nicht so viel mit „meinen“ gerade aktuellen Themen zu tun haben. Trotzdem hab ich fast jedes Mal den Gedanken „das kenn ich auch“, „das könnte mir auch helfen“ oder vielleicht auch einfach „tolle Idee“. Dadurch komme ich immer wieder ans Nachdenken…Danke dafür! Also mach weiter so bitte 🙂

  39. Mein Traum ist, zumindest den Pferden, die mein Leben begleiten immer ein wenig mehr ein schönes Pferdeleben bieten zu können. Durch deine Berichte und Beiträge hilfst du mir auch ein wenig, diesem Ziel immer etwas näher zu kommen, sensibel zu bleiben und gibst mir teilweise auch neue Denkanstöße zur Verwirklichung dieses Traumes.

  40. Erst hab ich gedacht, das ist eine echt schwierige Frage, aber je länger ich drüber nachdenke, desto einfacher wirds. Die Begeisterung, manchmal auch Trauer, aber trotzdem wieder positiv denken und nach vorne schauen, das spricht alles immer wieder aus deinem Blog. Alle diese Emotionen, aus deinem Leben mit und um die Tiere, dein Engagement, das motiviert, spendet Trost.

    Aber eigentlich bin ich jetzt etwas vom Thema abgewichen, für meine Träume mit dem Pferd suche ich mir gern Vorbilder, die ihre Träume schon umgesetzt haben. Wie zum Beispiel deine Kirschblütenfotos. Wenn ihr das könnt, einfach mal in die Stadt fahren und dort Fotos machen, dann werden wir es bestimmt auch Schaffen, zum Extreme Trail zu fahren oder auch nur einfach woanders hin zum ausreiten!

  41. Du kannst nicht nur mir, sondern allen Pferdemenschen, helfen, die Welt aus Sicht der Pferde zu sehen, ihnen Gehör zu verschaffen und ihren Bedürfnissen gerecht zu werden.

  42. Puh, das ist eine schwere Frage. Wie kannst Du mir helfen? Mit einem neuen Job wäre das super… Den habe ich nämlich grade verloren und als Grafikdesignerin/Fotografin etwas hier in der Umgebung zu finden, ist sehr schwer. Ich kann auch ein bisschen Online-Marketing, insbesondere für Facebook und Instagram. Aber Scherz beiseite… Im Moment habe ich einfach das Gefühl, dass alles zusammen kommt. Unsere Wohnung wurde uns wegen Eigenbedarf gekündigt, dann wird mir wegen Sparmaßnahmen auch noch der Job gekündigt und dazwischen die Ponymaus, die gar nichts dafür kann aber trotzdem darunter leidet, dass es mir im Moment gedanklich und gefühlsmäßig einfach mies geht. Existensängste sind nie gut und natürlich liegt Geld auf der hohen Kante und ich würde Nayeli nicht weggeben oder den nächsten Tierarztbesuch nicht mehr bezahlen können. Aber dennoch schläft man so wesentlich schlechter… Ein wenig Entspanntheit wäre auch schön, du wirkst immer so… hmm wie beschreibt man das… so ruhig, du nimmst die Dinge wie sie kommen und handelst dann ruhig und besonnen. (Jedenfalls wirkt es so im Netz) Das hätte ich im Moment jedenfalls auch gern, wenn schon der Job oder die Wohnung nicht geht 😉

  43. Happy
    Bloggeburtstag 😉
    Mein Traum vom feinen Reiten kannst du mir erfüllen , in dem du weiter so motivierende und einfühlsame Berichte schreibst wie bisher , vor allem die Kursberichte finde ich immer toll und nehme sehr viel mit von den Tipps , obwohl ich selber nicht dabei war . Also mach weiter so , vor allem so positiv und voller Freude , negative und verbissene Reiter gibts leider schon genug …

  44. Hallo Jeannette,
    Du kannst mir am besten helfen wenn Du so weiter machst wie bisher, mit Themen an die sich noch keiner rangetraut hat, mit Produkttests, mit Gedanken zum Reiteralltag, mit spannenden Kursen und vielen kleinen Denkanstößen.
    Ich habe schon viel mitgenommen von Deiner Sicht der Dinge und viele Denkanstöße bekommen.
    Deswegen mache bitte so weiter!
    Und die Geschenke sind der Hammer!

  45. Du hast mir schon so viel geholfen… Da musste ich jetzt lange überlegen. Einen fantastischen Beitrag zu den Gurten und Hilfe bei Gurtzwang gibt es ja schon. Jetzt brauche ich nur noch die Wunderlösung für Pico. Von gestern auf heute, wieder katastrophal. Vom Tierarzt über Osteo, Sattler, Hufpflege und Akupunktur ist alles gecheckt und für gesund befunden. Du könntest mir einen Traum erfüllen wenn du eine Antwort für mich hättest was Pico denn fehlt und wie ich ihm helfen kann.

    Realistisch könntest du mir sehr helfen mit einem Beitrag zum Thema Angst beim Ausreiten, vor allem wenn das Pferd nicht daran Schuld ist sondern die Angst unbegründet ist oder zb am Kontrollverlust liegt. Ich träume so sehr davon entspannt Ausreiten zu gehen, habe aber immer eher Nervenkitzel und Motten im Bauch.

  46. Grundsätzlich hilfst du mir schon, indem du so weitermachst wie bisher. Warum das so ist, und was daran mir so besonders hilft: Im Gegensatz zu vielen (natürlich nicht allen!!!) bist du kein Bestandteil einer fehlerlosen Hochglanzwelt. Es sind reelle, wenn auch schöne Fotos, die du postest. Reelle Probleme. Reelle Kurse, an denen du teilnimmst– du gibst sie nicht. Du triffst richtige Entscheidungen und nicht richtige. Du beleuchtest schwarz wie weiss. Und genau DAS hilft mir und meinem Pferd–also, weiter so. Ein Thema, dass ich gerne mal hätte, wenn es denn in deinem Leben mal vorkommen sollte, ist: Die akute absolute REITUNLUST. Oder habe nur ich das, jemals, einfach mal so? Unabhängig von Wetter, Gesundheitszustand oder sonstwas? Wenn ja, scheint das ein sehr ausgespartes Thema zu sein.

  47. Witzigerweise habe ich selbst gestern beim Ausmisten drüber nachgedacht… Ich bin offen für vieles, finde aber auch wichtig, dass es zu einem selbst, dem Pferd und dem eingeschlagenen Weg passt. Es führen viele Wege zum Ziel und haben mit Sicherheit ihre Berechtigung. Es sollte aber auch ein roter Faden zu erkennen sein, damit es für das Pferd und einen selbst nicht verwirrend wird. Ich probiere daher nicht so viele Kurse oder Trainer direkt mit Pferd aus, sondern lieber erstmal als Zuschauer. An den Kursen, die du organisierst, bzw. bei den Trainern würde ich aber total gerne mal mitmachen. Ich finde deinen Blick gut, ich kann deine Haltung zu den Dingen nachvollziehen und finde deine Empfehlungen gut. Sonst bin ich da sehr zurückhaltend. Daher bist du eine echte Bereicherung für mich.

  48. Ich glaube, am meisten könntest du mir wirklich helfen, in dem du deine klasse Produkttests weiter machst.
    Es ist so schwer die passende Ausrüstung zu finden, dass ich schon lange vorher am verzweifeln bin.

    Alles Liebe
    Svenja

  49. Ach jeannette …ganz easy
    Schick mir mal paar milliönchen aus deiner portokasse damit ich meinen traum vom rehacenter (das in meinen gedanken schon auf den mm geplant ist) mit altersweide und paddocktrail endlich bauen kann. Na und dann bestich mal ganz kurz noch das schweizer landwirtschaftsamt damit ich auch umbauen darf. Und oh jaaaa wenn du dann mal noch eben kurz meinem hirn die gesamten knochen und alle (!) muskeln in latein eintrichtern könntest – great

    Du hilfst deiner community bereits ganz doll mit deinem tollen blog, dem spannenden insta account, deinem awesome adventskalender und deiner echt guten einstellung!
    Bitte, bitte immer weiter so und ganz herzlichen dank für alles!!!

    Ah und deinen koffer trag ich dir gerne hinter dir her in irland – echt jetzt

  50. Du hast mir ja schon geholfen, indem ich an von Dir organisierten, tollen Kursen teilnehmen durfte. Und Deine vielseitigen Themen auf dem Blog bringen mir immer wieder neue Denkanstöße. Ich hoffe, dass Du darüber und über immer mehr Artikel in den Zeitschriften noch viel mehr Pferden zu einem pferdegerechteren Leben verhelfen kannst. An meinem Traum vom eigenen Hof in tollem Ausreitgelände etc muss ich wohl selber arbeiten….

  51. Mein Traum ist es, jeden Tag ein klein wenig dazu zu lernen und tatsächlich auch besser zu werden. Durch Fehler und durch Glücksgriffe! Dein Blog hilft bereits dabei, du tust also bereits sehr viel zum Verwirklichen von Träumen. Am Ende muss man es nur noch umsetzen, das liegt dann an jedem selbst.

    Bleib offen gegenüber neuem, lass uns bitte weiterhaben an deiner Gedankenwelt, bleib menschlich, motiviere uns, echt zu bleiben, bleib realistisch und streng, was das Wohl unserer liebsten angeht. Du hilfst am Ende mit jedem Beitrag, den Leuten, die es wollen und zulassen.

  52. Eigentlich bist du schon sehr dabei, mir in den vielen Dingen, die beim ersten eigenen Pferd so anfallen, weiter zu helfen: Du nimmst meine Fragen ( und auch die meiner Kinder) ernst und bemühst dich immer um eine Antwort oder eine gute Informationsquelle – auch wenn es ganz einfach Dinge geht. Das macht vieles einfacher.

  53. Ich denke eine große Hilfe ist schon die Ehrlichkeit und das Herzblut das du in deinen Blog und andere soziale Medien steckst. Man kann dich mit deinen Pferden begleiten und sieht viel schönes oder Vortschritte. Die wirkliche Hilfe für mich sind eben auch die Rückschläge die du mit deinen Lesern teilst. Ich finde das Authentisch.
    Jeder hat sie mal -kleiner oder größer- die gehören wohl irgendwie dazu… Es ist auch klar, dass Profis/ Stallkollegen/ Nachbarn damit zu kämpfen haben, jedoch entscheiden Personen die in der Öffentlichkeit stehen ob diese Rückschläge mit der Öffentlichkeit geteilt werden sollen oder nicht. Ich fand deinen Text zu Ailena so berührend und das macht dich einfach sehr Sympathisch und nahbar.
    Dein Blog hilft mir mit deinen Anregungen und Inspirationen aber macht dich eben auch Menschlich und authentisch. (Ich hoffe ich konnte ausdrücken was ich meinte)
    Ich hoffe du teilst noch viele schöne Momente und Wissenstexte mit uns.

  54. Hallo Jeannette, ein echter Traum wäre es natürlich, wenn du noch einmal einen Kurs mit Alizée Froment organisieren würdest bzw einer zustande kommen würde.
    Ansonsten finde ich deine Beiträge wirklich klasse, inspirierend und erfrischend. Ich finde mich in deinem Blog total wieder. Du nimmst auch kein Blatt vor dem Mund, wenn du Dinge mal nicht so toll sind (zB CHIO Beitrag). Toll, offen und ehrlich

    Einfach ein Blog für Pferdemenschen, den du hoffentlich noch lange weiterführst! Alles Gute zum Blog Geburtstag

  55. Hallo Jeannette, einen großen Traum würdest du mir erfüllen, wenn du noch einmal einen Kurs mit Alizee Froment organisierst. Das wäre der Hammer!

    Ansonsten finde ich deinen Blog unheimlich ehrlich, offen und erfrischend. Du nimmst kein Blatt vor dem Mund, auch wenn mal etwas nicht zusagt (zB CHIO Beitrag). Ich hoffe du bleibst noch ganz lange bei deinem Blog.

    Alles Gute zum Blog Geburtstag

  56. Wie kannst du mir helfen, meine Träume zu verwirklichen?
    Die Frage ist wirklich nicht leicht – schließlich muss ich dazu ja wissen, was meine Träume so sind!

    Ich denke aber, du hilfst bereits jeden Tag ein bisschen dazu. Das geht schon beim Alltag los, der einfach durch die Beiträge oder durch Sachen wie den Adventskalender ein Stück schöner wird (die ersten beiden hab ich SO geliebt! Den neuen muss ich unbedingt haben…).
    Und weiter geht’s mit #betterhorsesport, das zeigt, dass Tierschutz und ernsthafte Reiterei durchaus gut miteinander funktionieren. Wenn das noch bekannter und öfter so gelebt wird, wenn mehr Menschen mehr Informationen haben, dann bringt uns das meinem Traum von einem fairen Umgang mit den Pferden überall schon viel näher.
    Und für meine eigenen kleinen Träume als Reiter helfen mir diese Informationen auch. Je mehr ich weiß, desto besser wird mein Umgang und meine Reiterei werden. Und davon träume ich: Einfach immer ein kleines bisschen besser zu werden, als wir es vorher waren.

  57. Ich bin noch ganz neu hier auf deinem Blog. Deshalb werde ich wohl noch herausfinden, wie du mir konkret weiterhelfen kannst. Aber Wissenssammlungen, Erfahrungsberichte, und Motivation, dranzubleiben, das ist etwas, wovon ich immer profitieren kann. Zudem liebe ich es, mich mit Gleichgesinnten, wirklich interessierten Pferdemenschen auszutauschen 🙂 und vielleicht finde ich auch über deinen Instagramaccount Inspirationen, meinen eigenen ganz Neuen zu führen 🙂

  58. Du würdest mir helfen, weil mir aufgrund hoher TA kosten leider Geld für Pferdiges Shopping fehlt und ich zb nicht in so einen tollen Gurt investieren könnte obwohl ich weiß dass man auch an der Ausrüstung nicht sparen sollte. Also leider ein ganz egoistischer Grund aber ich wollte ehrlich sein

  59. Du kannst mir helfen meine Träume zu verwirklichen, indem Du mich mit Deinen Beiträgen über den Tellerrand blicken lässt und mich motivierst.

  60. Indem du weiter neue interessante Reitlehrer und Inspirationen vorstellst…

  61. Guten Abend, ich wünschte, Du könntest mir dabei helfen, die/den richtigen Trainer/in zu finden, die mir meine Unsicherheiten nehmen kann und hilft, das 100%ige Vertrauen zwischen meinem Pferd und mir herzustellen. Es wäre ein Träumchen, wenn ich irgendwann im Umgang und im Sattel völlig frei von allen negativen Gedanken wäre.

  62. Liebe Jeannette,
    neulich habe ich dir geschrieben, dass du ein Vorbild für mich bist. Das beziehe ich ganz allgemein auf das was man über die sozialen Medien so von deinem Leben mitbekommt. Auf den Spagat zwischen Pferd, Kind, Familie, Beruf, Leidenschaften und das Einstehen für wichtige Themen. Aber ganz konkret beziehe ich das auf deinen Beruf als Pferde-Journalistin.
    Ich schreibe unglaublich gern und habe auch einen eigenen Blog. Dieser ruht allerdings schon lange da ich neben meinem jetzigen Job im Theater keine Zeit habe zu schreiben. Weißt du was mir helfen würde? Irgendwie, irgendwo, irgendwann einmal gemütlich bei einer Tasse Kaffee oder Tee mit dir zusammen zu sitzen und über den Pferde Journalismus zu sprechen. Über deinen Werdegang, das Schreiben, Pferde, Alltag, Ideen, Flausen. Einfach als Inspiration. Das wäre cool. 😀

  63. Vielleicht schaffe ich es irgendwann den Blog, den ich schon so lange im Kopf habe, tatsächlich umzusetzen. Mit deinem als Vorbild bin ich motiviert, das zu schaffen. Aber auch unsicher, ob es sich lohnt, weil er nie so schön wird wie deiner .

  64. Mir helfen? hmmm… durch unseren Gesprächen sowie deinen tollen Lehrgängen ist schon viel Hilfe angekommen.. Mach bitte weiter so.

  65. Du liebe Jeannette, hilfst schon indem du weiter so tolle Artikel schreibst. Und weiterhin tolle Lehrgänge organisiert ( ich hoffe sehr sehr das ich es irgendwann auch Mal schaffe bei Claudia oder Lisa mitarbeiten zu können). Ach ja einen super guten Babysitter für meine drei Kids wünsche ich mir dann auch noch. LG Silke

  66. Na ja, da ich ja kein eigenes Pferd habe und Gewinne fürs Pferd an das Volti-Pferd meiner Tochter weiter leite, musste ich erst einmal überlegen, wie Du mir helfen kannst, meine Träume zu verwirklichen.
    Vielleicht, weil Du mich auf dem Laufenden hältst, was im Pferdesport schief oder gut läuft, und vielleicht hast auch Du dafür gesorgt, dass meine Pläne, wieder aktiv zu werden, immer näher kommen.

  67. Ach, das ist ganz einfach. Du könntest mir helfen indem du Sitzschulungskurse mit Schulpferd in Richtung München organisierst… ist doch ganz einfach .

  68. Liebe Jeannette, leider kenne ich dich bislang noch nicht persönlich. Ich kann dir nur sagen, dass du mit all deinen Beiträgen – die ich auch gerne mit anderen teile – einen großen Anteil bei mir zum Nachdenken gibst. Deine Beiträge werden nicht nur von einer Seite beäugt und das Liebe ich so daran; sich auch mal hinter den „Stuhl“ zu stellen. Vielen Dank für deine Arbeit und mache bitte weiter so. Diese Geschenke hier die letzten Tage sind einfach nur der Hammer!!!

  69. Ich wünsche mir, dass du weiterhin so tolle Blogartikel, so gut verständliche aber auch kritische Texte schreibst, damit hilfst du nicht nur mir sondern einem breiten Publikum. Danke dir dafür und Happy Birthday

  70. Was für ein tolles Gewinnspiel! Ich staune jeden Tag ☺️
    Ich hab eine ganz geniale Idee wie du mir helfen könntest Bisher in ich ja ‚nur‘ seit Jahren Reitbeteiligung, zwar meistens mit viel Mitspracherecht & immer mit viel Engagement, aber es ist eben nicht wie ein eigenes.
    Das ist natürlich schon immer der Traum, ein eigenes Pony. Und dabei könnte ich auch Hilfe gebrauchen – denn wie sucht man das denn überhaupt aus?
    Wo findet man das Traumpony? Und woher weiß man ob das was man sich für sich selbst vorstellt (Deutsches Reitpony, eher jung, eher dressurgeeignet aber gerne Allrounder) das richtige ist? Ob man für ein Allrounder-Pony überhaupt selber genug Allrounder ist?
    Und sucht man zuerst das Pony oder den Stall? Was macht man wenn man das Pony findet aber keine gute Unterbringungsmöglichkeit?
    Und sowieso: wo gibt es diese tollen Ponys wie Chamonix und ‚der Kleine‘…. Fragen über Fragen also.
    Da wären ein paar Ratschläge (ob du sie mir selbst als gute Fee gibst oder in Form von Blogbeiträgen o.ä wäre mir egal) doch eine richtig gute Sache ☺️☺️
    Damit er dann auch mal wahr wird, der Traum vom eigenen Pony!

  71. Du hilfst mir bereits mit deinen wunderbaren informativen und ehrlichen Blogartikeln und deiner authentizität in Sachen Social Media. Ich habe dich erst am Jahresanfang im Netz gefunden und freue mich jedes Mal etwas von dir zu lesen, denn jedes Mal nehme ich etwas für mich mit. 😀 Damit hilfst du mir nicht direkt meinen Traum in Bezug zu Pferden zu verwirklichen. Indirekt aber mit jedem Artikel ein bisschen. Danke dafür!

  72. Wenn du eine gute Fee wärst, würde ich mir wünschen, dass du mir immer eine Eingabe schickst, wenn ich auf dem Pferd sitze und gerne etwas Bestimmtes verbessern möchte, es aber ohne Reitlehrer in diesem Moment nicht schaffe. Weil mir genau das eine Gefühl fehlt, das ich wohl bräuchte, um drauf zu kommen. Kurzum: Dabei helfen, ein besserer Reiter zu werden. Ein gaaanz einfacher Wunsch. 😀 😉 Der Traum, der dahinter steckt, ist, wirklich mit seinem Pferd eins werden zu können. Aber ob dafür überhaupt ein Leben reicht…

  73. Erst einmal: wow! Was für ein Gewinnspiel
    Und meine Träume.. Gute Frage. Dafür müsste man sich erstmal darüber im Klaren sein, was die eigenen Träume sind. Auf mein Pferd bezogen ist das wahrscheinlich, immer besser zu werden und es durch gutes Reiten immer schöner werden zu lassen – ein ganz hohes Niveau zu erreichen und dabei immer feiner zu werden! Dabei helfen würden mir natürlich weitere tolle und informative Artikel und das organisieren von Kursen. – Und dadurch neue Lösungsansätze und Ideen finden.

  74. Neugierig sein und auch abseits des Mainstream weiter machen. Mutig sein und auch mal die Komfortzone verlassen.
    Auch unbequeme Themen bringen einen weiter.
    Ich lese gerne über den Tellerrand hinaus.
    #betterhorsesport
    Dankeschön 🙂 !

  75. Indem du einfach weiter diesen tollen Blog betreibst, am besten bis in alle Ewigkeit . Finde es immer wieder amüsant und auch etliches lehrreiches. Das gibt mir immer wieder mal einen Anstoß oder auch Tipps in die richtige Richtung, wo ich etwas ändern möchte oder auch muss. Mach weiter so

  76. Ich habe in den letzten 5 Jahren mein ‚weltbild‘ der Pferde auf den kopf gestellt. Nicht nur einfach mehr glauben was man jahrelang einfach hingenommen hat sondern alles zu hinterfragen.
    Im Sport läuft noch einiges nicht ganz richtig in der Welt der Reiter, aber ich glaube du kannst helfen auch hier mehr und mehr Leute auf die ‚Missverhältnisse‘ aufmerksam zu machen und somit mehr leute zum hinterfragen zu bringen.
    Denn ich bin davon überzeugt, wenn genug Menschen sagen ‚das ist so nicht richtig‘, dann wird auch der Sport wieder ansehnlich sein!

  77. Indem du so bleibst, wie du bist. Ich lese wahnsinnig gerne deine Blogbeiträge und schaue, wie es bei mir und meinem Pferd ist. Deine Produkttests regen mich immer an, mehr über einzelne Produkten nachzudenken und auch …nachzukaufen und selbst sehen, wie es bei mir oder meinem Pony ist. Du gibst so viele tolle Anregungen. Und ermöglichst es mir, auch eine Claudia Butry hier in der Gegend bei ihren Kursen zusehen .

  78. Durch gute und hilfreiche Blogeinträge damit die Kommunikation zwischen mir und meinem Pferd feiner wird. Das wir uns auf einer anderen Ebene im Sattel unterhalten können. Das wäre so mein größter Traum / Wunsch. Tausend Dank für das mega Gewinnspiel.

  79. Hm, irgendwie scheint das mit meinem ersten Kommentar nicht geklappt zu haben..

    Ich möchte mich mit meinem Pferd so gut wie möglich weiterentwickeln und hoffe darauf, irgendwann auf hohem Niveau ganz feines Reiten zeigen zu können. Dabei helfen mir natürlich deine tollen und informativen Artikel, noch besser sind aber natürlich die organisierten Kurse! Jetzt muss ich es nur Mal schaffen, bei einem der Kurse auch mitzumachen 😉

  80. Du kannst mir helfen, indem du weiterhin eure tollen Kurse organisierst. Der Kurs mit Claudia Butry hat mir sehr gut gefallen und ich hoffe, dass ich nächstes Jahr nochmal teilnehmen kann, um noch besser beim Reiten zu werden. 🙂

  81. Ich wünsche, wünsche mir, dass endlich ein Futterautomat „auftaucht“ (gerne darfst du den erfinden!), der wirklich alles kann und dabei noch bezahlbar ist. Er sollte leicht programmierbar sein, verschiedene Futter getrennt füttern können, auch eingeweichtes Futter/Heucobs ausgeben können und das ohne allzu viel krach zu machen. Das wünsch ich mir, bitte bitte

  82. Du hilfst mir schon ein stückweit dabei, indem Du immer wieder inspirierende Beiträge schreibst 🙂
    Außerdem lerne ich über Dich/Deinen Account immer wieder interessante Pferdeleute kennen. Vielleicht könnten wir gemeinsam ein Netzwerk schaffen? Das wäre toll.

  83. Liebe Jeannette, du hilfst mir schon seit ich dich kenne Tag für Tag meinen Weg in eine Reiterwelt zu finden die ich nicht abstoßen finde. Ganz konkret könntest du mir helfen für meine wundervolle Stute den Menschen zu finden, der sie glücklich macht damit wir uns beide, getrennt von einander, weiter entwickeln können. Ich bin mir sicher diesen Menschen gibt es da draußen irgendwo.
    Ich wünsche mir weiter spannenden Reiterlichen Input und weiter Entwicklung für mich selbst Dank deiner Artikel und Kurse.
    Happy Birthday Blog!

  84. Liebe Jeanette,
    Du hast mir bereits geholfen!!!
    Ich habe heute nach elf Jahren in Stall und Verein gekündigt und werde einen Neuanfang wagen! Für mich als harmoniebedürftigen Menschen nicht einfach Deine Artikel und Insta-Beiträge haben mir geholfen zu erkennen dass ich dort nicht mehr glücklich bin und die Dinge, die mir wichtig sind, nicht bekomme. Nun ziehe ich in einen Stall ohne Halle… rate mal welcher deiner Artikel mir geholfen hat so etwas zu wagen?!

  85. Bitte bleib weiter so authentisch, ehrlich und „menschlich“, denn nur so hilft es mir, hinter jedem Text einen echten Menschen mit realen Problemen, Wünschen und Hoffnungen zu sehen. Jemanden, der genauso gute wie schlechte Tage hat. Jemanden, der mal richtig und mal falsch liegt. Jemanden, der immer das Beste will und manchmal rückblickend doch das falsche gemacht hat. Jemanden, der die Welt nicht nur in richtig und falsch einteilt. Einfach einen Menschen, wie du und ich, der genauso unperfekt perfekt ist und Pferde liebt und einfach versucht glücklich zu sein und andere glücklich zu machen. Und von solchen Menschen möchte man lesen, möchte sich Tests und Empfehlungen durchlesen und Geschichten erzählt bekommen, die das Leben so schreibt. Und da du das bisher ziemlich gut umsetzt, hoffe ich einfach, dass du dir genau das erhalten kannst und uns weiter mit deinem Wissen und deinem Talent im Schreiben bereicherst!

  86. Mein Traum wäre mein eigener kleiner Bauernhof, das wird wohl ein Traum bleiben aber die Hoffnung stirbt zuletzt aber für meinen Alltag sind deine Blogeinträge sehr bereichernd und hilfreich

  87. Du könntest mir mit einem kleinen Blick in die Zukunft sehr weiterhelfen;) Ansonsten schreib bitte weiter deine Blogbeiträge. Ich finde sie meist sehr gut und oftmals hilfreich.

  88. Hi,
    hehe du könntest z.B. die Fee sein, bei der ich mir was gewüscht habe.

    Oder aber du gibst weiter tolle Einblicke und veröffentlichst mutige Texte über das, was mich in der Reiterwelt bewegt und bringst vielleicht den ein oder anderen dazu, auch ein wenig intensiver über den Umgang mit dem Pferd nachzudenken und sogar etwas zum Positiven zu ändern. Das wäre ein schöner Traum, wenn irgendwann die Menschen alle ihre Tiere respekt- und liebevoll und fachgerecht behandeln.
    Also bitte unbedingt weiter so!!

  89. Mich hat Dein hashtag #heartwideopen sehr berührt – und etwas in mir verändert. Die Einstellung, mit offenem Herzen alles anzunehmen, was das Leben bietet – im Guten wie im Schlechten – finde ich sehr tapfer und stark. Die Chance, sich vorbehaltlos über das Schöne zu freuen, aber auch den Schmerz und Verlust als genauso zum Leben zugehörig anzusehen und mit seinen innewohnenden Möglichkeiten „auszukosten“. Das ist etwas, das ich mir durch Deine Texte bewusster gemacht habe. Danke dafür. Es bringt mich meinem Wunsch (Traum) näher, für meine Pferde ein verlässlicher, reflektierter Bezugspunkt zu sein.

  90. Meine Träume…. Viele davon haben sich ja tatsächlich schon verwirklicht. Eigentlich von allein, so kommt’s mir manchmal vor… Aber ich habe noch mehr davon! Schwierig, dabei an Hilfe von anderen zu denken. Mmmmhhhh…. In Bezug auf die Pferde und mich habe ich gerade aber einen Wunsch oder Traum: Unterricht, vor Ort oder Online oder so ne Art Coaching aus der Ferne oder…. Das wird ne harte Nuss! Jetzt kommst du!

  91. Liebe Jeannette,
    Du hilfst mir schon regelmäßig mit deinen Blogbeiträgen beim eigenen Hinterfragen und Meinung bilden. Ich gebe zu, bei manchen Beiträgen denke ich mir „Warum?“, ehrlich gesagt auch beim Kirschblütenshooting ich verstehe gar nicht, warum man das so mitten in der Stadt unbedingt machen will. Dann lese ich so einen Artikel und wunder mich. Dann lese ich ihn am nächsten Tag nochmal und lese die Begeisterung. Und dann kommt nochmal eine Nachlese und noch ein Post etc. Und überall springt einem Freude und Begeisterung entgegen. Es war dir wichtig und du warst dabei sehr glücklich. Und ich habe bei genau diesem Beitrag (nach einiger Zeit) wieder gemerkt, ich muss nicht alles toll finden. Ich kann mich aber trotzdem mit freuen und mir bewusst machen, es gibt immer etwas zwischen gut und schlecht finden, zwischen schwarz und weiss.
    Und genau diese Erkenntnis nehme ich mit zum Pferd, sei es beim Training der eigenen Pferdes oder beim Zuschauen bei anderen. Man muss nicht alles bewerten, manches kann man auch einfach akzeptieren. Ich muss nicht alles toll finden und kann mich trotzdem für andere mitfreuen. Irgendwie fällt das in der heutigen Zeit, gerade auf Instagram oder FB, schnell hintenrunter.

    Und daher würdest du mir mit vielen weiteren Beiträgen (die ich nicht immer toll finden muss und werde, sondern die mir auch mal „quer“ liegen) weiterhelfen, im Zeitalter von Bewerten und Schubladendenken der offenere Mensch zu werden, der ich eigentlich sein will.

    Mach einfach so weiter 😉

  92. Ich bräuchte bitte eine Scheibe deiner Positivität. Und dann noch eine Tonne Selbstvertrauen. Damit mein innerer Kritiker nicht ständig verhindert, dass ich mal zum Handeln komme. In Bezug auf die Pferde, das Reiten und überhaupt.
    Coaching wurde ja schon angesprochen. Ich würde mir was einfacheres, nicht ganz so individuelles wünschen. So etwas wie Motivations Affirmationen per Video. Oder, eher mein Ding, schriftlich. Ein Kartensatz, schön gestaltet, mit entsprechenden „Sprüchen“ zum täglich, wöchentlich, monatlich, wie auch immer, eine Karte ziehen… Als ständiger Motivationsschub.

  93. Liebe Jeanette, wenn du mir helfen könntest… dann würde ich mich sehr darüber freuen ein paar meiner Gedanken an dich abzugeben. Zu viel Denken hindert mich oft im Umgang mit dem Pony. Ich möchte unbedingt seine Freiwilligkeit und ihn dabei nicht übergehen.. ich habe eigentlich ein gutes Gefühl was geht und was nicht und eine gute Verbindung zum Pony, trotzdem Zweifel ich oft an mir.. wenn du mir dieses blöden Gedanken nimmst, wäre das mega…

  94. Ich wünsche mir, dass das Reiten und das Leben mit den Pferden als Kulturgut erhalten bleibt und wertvolles Wissen bewahrt wird. Du als Journalistin könntest erfahrene, ältere Reiterinnen und Reiter, Ausbilderinnen und Ausbilder, KutscherInnen und Pferdegeschichtsnerds befragen, eine Interview oder Podcastreihe machen und alle miteinander connecten… das wäre mein Traum für #betterhorsesport

  95. Mein Traum ist es zu meinem Pferd noch ein Berberstütchen zu haben und ausreichend Zeit um meinen Pferden gerecht zu werden und ein besserer Reiter zu sein. Ein richtig guter Reiter der toll sitzen kann un immerweiß was dem Pferd in jedem speziellen Moment hilft. Ich glaube leider nicht wirklich dass du mir dabei helfen kannst, jedenfalls nicht direkt, weil das einfach eine Frage von harter Arbeit und ganz viel Lernen und Praxis ist. Und die Märchenabkürzung würde ich ja auch gar nicht wollen. Also kannst du eigentlich weiterhin am besten helfen, indem du das weiter machst, was du jetzt schon machst, nämlich inspirieren und immer neue Anregungen geben ein besserer Pferdemensch zu werden.
    Danke dafür

  96. Ich träume davon mehr Zeit für meine Pferde zu haben um ein besserer Reiter zu werden. Ich möchte an den Punkt kommen, an dem ich immer weiß wie ich meinem Pferd in diesem Moment am besten helfen und es optimal fördern kann.
    Ich fürchte auf diesem Weg gibt es leider keine Abkürzungen. Daher kannst du leider nicht mit der Märchenlösung helfen sondern nur damit, was du jetzt schon tust, nämlich dazu inspirieren ein besserer Pferdemensch zu werden.
    Danke.

  97. Hallihallo, wenn du einfach so weiter machst wie bisher, ist mir, meinen 2 Pferden und sehr vielen anderen schon deutlichst geholfen, denn da ist auf jeden Fall für jeden ein Thema dabei! 🙂
    Man lernt ja nie aus und du bringst Themen und Ideen, die ich vorher nicht bedacht hatte!
    Kurse an verschiedenen Orten Deutschlands wären natürlich auch interessant.
    Oder sonst verschiedenes auf den Pferdemessen (denke an Hannover und Leipzig) auch! Mach weiter so!!! 🙂

  98. Liebe jeannette, Du hast mir schon viel geholfen, auch wenn es dir sicherlich nicht bewusst ist. Deine briefe in denen du dich so wirklich rührend von deinen wertvollen Tieren, Devil, Fee und Nike verabschiedet hast haben mich unglaublich berührt . Ich bin einStück weit den Weg der Tränen der Trauer und dem Schmerz mit dir gegangen. Du hast mich inspiriert meinem Friedel und meiner Sheyla auch nochmal in Briefform zu danken für die gemeinsamen Jahre die wir hatten, Momente in denen mir die beiden Kraft gaben, Momente in denen wir gemeinsam stark waren, auch Momente in denen sie mir Energie nahmen um danach neue gemeinsame Wege zu finden und zu gehen, zu beschreiben und dabei nochmal zu erleben. Ich konnte beim Schreiben Trauerarbeit leisten und fühlte mich danach irgendwie leichter.
    Ohne Dich liebe Jeannette wäre ich den Weg sicherlich nicht gegangen. DANKE dafür!!!

  99. Ja, liebe Jeannette, da hast Du aber viele Träume zu erfüllen…
    Meiner würde Dir selbst aber auch zu Gute kommen:
    Du kaufst/baust die perfekte Reitanlage für uns alle!
    Ruhig gelegen, direkte Waldanbindung, komplett Hundesicher eingezäunt, Paddockboxen für die Pferde die ihre eigenen 4 Wände brauchen, 2 tolle befestigte Trails (Stuten und Wallache getrennt), Platz, Halle mit EbbeFlut, Führanlage…ach mir würde noch soviel einfallen
    Aber naja, vlt lassen wir es erstmal bei dem realistischeren Traum: 2 Monate Urlaub und für den Zeitraum für beide Pferde Vollberitt bzw Unterricht bei Claudia.
    Naja, Träumen darf ja man mal…

  100. Mein Traum ist es, endlich richtig gut reiten zu können. Daran arbeite ich seit Jahren. Und je mehr ich lerne, umso größer werden meine Wissenslücken… Deine Kursberichte werden mir hoffentlich auch weiterhin eine gute Richtung weisen.

  101. Liebe Jeanette,
    schreib einfach deinen Blog so weiter wie bisher! Deine Texte (und der Adventskalender natürlich!) laden oft dazu ein auch mit kleinen Dingen zufrieden zu sein und zu überdenken, ob die Schleife am Kopf wirklich das wichtigste ist.
    Außerdem könntest Du mir Zeit verschaffen, damit ich nächstes Jahr zu einem Kurs zu euch kommen kann 😉 LG

  102. Wie du mir helfen kannst?
    Verfasse bitte weiterhin so tolle Blogeinträge wie bisher!
    Wir konnten schon viel davon mitnehmen und in unseren Alltag miteinbringen.

    Vielen Dank dafür!

  103. Wirklich ein Traum von mir wäre, dass die Welt für Pferde eine bessere wäre. Dass es aufhört, dass man mit einem Pferd was ganz offensichtlich hochgradig gestresst ist und permanent Signale des Unwohlseins von sich gibt Turniere gewinnt. Da kannst du als Fachjounalistin mit entsprechender Reichweite einfach deutlich mehr erreichen als ich kleiner Blogger, indem du an dem Thema dran bleibst.
    Du machst es ja bereits mit #betterhorsesport und dafür möchte ich dir an dieser Stelle mal ein dickes Danke sagen. Und: bitte bleib dran. Es ist so wichtig für die Tiere die wir alle lieben.

  104. Also einem meiner Pferde hast du bereits geholfen, ihn reite ich nämlich mit dem Kurzgurt von Euroriding, den es hier zu gewinnen gibt, weil ich deine Sattelgurtreihe gelesen habe und ihn unbedingt ausprobieren wollte. Er läuft sehr schön damit 🙂
    Verfass doch einfach weiter so herrlich authentische Beiträge, davon braucht die Pferdewelt mehr!

  105. Liebe Jeanette, das mit den Träumen ist ja so eine Sache. Zum Erfüllen braucht man einen Plan, am besten mit kleinen Etappenzielen, die möglichst leicht zu erreichen sind. Zum realistischen Planen habe ich schon viele Denkanstöße von Dir bekommen, und das wünsche ich mir auch für die Zukunft! Das fängt an bei den englischen Regenklamotten zum Reiten ohne Halle und anderem Equipment, über gute Bücher bis zu Kursempfehlungen. Meine Träume werden quasi immer kleiner, je näher ich komme. Und das wichtigste ist sowieso: machen!

  106. Finale Geburtstagsglückwünsche <3
    Wie kannst du mir helfen, meine Träume zu verwirklichen?
    Eine schwere Frage. Ich möchte mit meinem Pferd ein abwechslungsreiches Training machen und kann mir hier immer wieder neue Ideen anhören und so hilfst du mir. Auch lese ich sehr gerne die Produkttest. Gerne probiere ich neues Equipment aus und bin froh, wenn schonmal jemand dazu seine Meinugn gesagt hat. Also für mich…einfach weiter so 😉

  107. Wow, noch so ein super Paket
    Du kannst mir helfen indem du weiter so tolle Artikel schreibst Ich hole mir gerne Inspiration bei dir und auch mal neue Sichtweisen. Ich finde es toll, wie du dich selbst und auch den Pferdesport immer wieder hinterfragst. Das versuch ich auch. Das Buchpaket würde mir sicher helfen meine Theoriekenntnisse mal wieder ein bisschen aufzufrischen und auch neue Ansätze fürs Training mitzunehmen. Lg

  108. Hallo liebe Jeannette,

    bezogen auf die Pferdewelt wünsche ich mir vor allem einen noch offeneren Dialog zwischen den Reitern, was zum Beispiel Trainingsmethoden oder Haltungsformen angeht. Mit Deinen Beiträgen ermöglichst Du einen fairen Austausch zwischen den verschiedensten Pferdemenschen. In vielen Gruppen oder Foren lese ich inzwischen gar nicht mehr mit – und wenn, dann deprimiert es mich. Viele sind so verbohrt und engstirnig und beharren auf ihrer Position, das finde ich ganz furchtbar. So kann kein Dialog zustande kommen. Wenn Du etwas postest, dann traue ich mich aber hin und wieder sogar, wieder etwas aktiver in eine Diskussion einzusteigen und nicht nur mitzulesen. Und werde bitte nicht müde, Dinge beim Namen zu nennen, die nicht in Ordnung sind. (Dinge, die in Ordnung sind wie Schokolade im Pressebereich, sollten natürlich auch immer genannt werden). Für Deine kritischen, mit gut recherchierten Fakten untermauerte Beiträge schätze ich Dich sehr! Und ich hoffe, dass die Pferdewelt (und dadurch auch die Welt, in der ich mich täglich bewege), langfristig so ein bisschen besser wird. Ich habe in den vergangenen Tagen so viele schöne Kommentare gelesen unter den Geburtstagstexten. So viele Menschen haben dadurch etwas von sich und ihren Pferden offenbart, das finde ich ganz wundervoll und es macht Mut, daran zu glauben, dass wir Pferdemenschen doch ne ganz coole Truppe sind. Feier noch schön und dann viel Spaß beim Auslosen.

  109. Indem du weiterhin über interessante Themen schreibst. Artikel, die dabei helfen eine bessere Reiterin zu werden. Das ist einer meiner Wünsche. Außerdem deine realistischen Berichterstattung über die Pferdehaltung. Das hilft dabei, den Wunsch und die Realisierung eines eigenen Pferdes konkreter werden zu lassen.

  110. Mir kannst du ganz einfach helfen:) bzw. tust es schon. Da es hier in meiner Gegend einen großen Mangel an Reitlehrern und Pferdetrainer gibt, sind viele sich selbst überlassen. 2014 habe ich mir dann Instagram angeschafft, tatsächlich nur um mehr Pferdeimpressionen zu bekommen. Ich hole mir aus dem Internet Input, suche mir raus was ich gut finde, erkenne meine eigenen Fehler besser:) und kam dadurch auch auf ganz andere Gedanken mit den Pferden Dein Blog hilft mir, bzw. kann mir dadurch helfen, weiterhin gute Pferdefreundliche Artikel zu lesen und einfach Mal eine andere Sicht auf das reiten und den Umgang mit Pferden zu geben. Ich sehe z.B. durch deine Trainerauswahl, auf welche Kriterien ich achten muss, wie gutes Reiten aussieht und bin unendlich dankbar, das auch in schriftlicher Form zu haben. Nur Wendybilder helfen eben doch nicht wirklich weiter:)
    Vielen Dank an dieser Stelle auch Mal:D
    Liebe Grüße

  111. Helfe mir einfach weiterhin so gut mit Deinen inspirierenden Texten über den Tellerrand zu schauen, Dinge zu hinterfragen, Stellung zu beziehen im Namen der Pferde! Und wovon ich mir gerne eine Scheibchen abschneiden würde: du schaffst es Menschen zu begeistern für die Dinge, die du tust und die dir wichtig sind. Das würde ich gerne auch öfters schaffen 😉

  112. Liebe Jeannette,
    ich denke Du könntest mir helfen, indem Du einfach weiter so tolle Blogartikel schreibst und auch von u.a. alltäglichen Problemen und Herausforderungen berichtest. Ich finde es immer toll, wenn man mitbekommt, dass es bei anderen ebenfalls nicht alles perfekt läuft und es hilft mir immer dabei „dran“ zu bleiben :).

  113. Du könntest mir helfen, indem du mir deinen Hänger für Hängertraining leihst =D
    So Träumchen wären, einmal mit meinem Pony ans Meer zu fahren/Touren durch die Eifel zu drehen. Dafür wäre es schon gut, wenn das Pony gerne Hänger fährt 😉

  114. Gewonnen hat Svenja! Herzlichen Glückwunsch, Du hast eine Mail!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.