Buchrezension: „Einmal überbaut, immer überbaut“

Rot eingezeichnet hier der Musculus longissimus, der lange Rückenmuskel.

 

Dieser Beitrag enthält Werbung.
Denn: Ihr könnt das hier besprochene Buch 3x gewinnen!

Lerne über den Körperbau Deines Pferdes & wie Du ihm durch Training helfen kannst – genau darum geht es in diesem Buch namens „Einmal überbaut, immer überbaut?“. Ich hatte es drei Minuten in der Hand und fand es sofort spannend: Es erklärt Zusammenhänge zwischen Exterieur verschiedener Pferde, Muskeln und Faszien anhand von kurzen Textpassagen, Illustrationen und Beispielfotos.

Das Buch ist im Müller Rüschlikon Verlag soeben im Januar 2019 erschienen und kostet 24,90 Euro.

 

Nachdem ich es komplett gelesen habe, bleibt derselbe Eindruck: „Einmal überbaut, immer überbaut?“ aus dem Verlag Müller Rüschlikon ist ein sehr hilfreiches, praxisnahes Buch! Geschrieben haben es zwei Osteopathinnen. Die eine ist sehr erfahren und in der Osteo-Szene ziemlich bekannt, sie heißt Barbara Welter-Böller. Die zweite Autorin ist Claudia Weingand, ebenfalls Osteopathin (und Schülerin der erstgenannten), zudem Fachjournalistin und Autorin. Sie war viele Jahre Chefredakteurin der Feinen Hilfen. Im Team ist so ein fachlich sehr gutes Buch entstanden, das zudem ganz einfach lesbar ist. Ich habe es verschlungen!

Wie Du Deinem Pferd durch gezieltes Training hilfst

Das Buch ist keine knochentrockene Theorieabhandlung, sondern es geht sofort in die praktische Analyse hinein: Welche Pferdetypen gibt es bezüglich des Exterieurs? Was sagen Eigenheiten wie zum Beispiel ein rückständiges Vorderbein über das Pferd aus? Was ist durch Training änderbar und was weniger? Welche Art von Training braucht es, um Eigenheiten des Exterieurs auszugleichen oder sogar wett zu machen?

 

Der Serratus-Muskel, der immens wichtig ist, wenn das Pferd Reitergewicht tragen soll.

 

Genau das macht dieses Buch sehr wertvoll. Niemand muss Angst vor erschlagender Theorie haben: Es werden in leicht verständlichen kurzen Texten die wichtigsten Muskeln erklärt. Der Leser sieht und kann verstehen, warum alle Welt vom Trapezmuskel spricht, der aber in Wirklichkeit nur fingerdick ist, wenn auch ziemlich groß von der Fläche her. Und er erfährt, welche Muskeln es denn tatsächlich ist, die durch unpassende Sättel zum Beispiel atrophieren.

Anleitung zum Muskelaufbau beim Pferd

Das Buch macht ziemlich viel Hoffnung. Weil es viel verspricht, wie man durch gezieltes Training Exterieurprobleme verbessern kann. Diese Versprechen werden jedoch durch Anatomiewissen gestützt und werden dadurch glaubwürdig.

 

Das Pferd wachsen lassen?!

Mir ging es so, dass ich mich sofort während der Lektüre am liebsten sofort auf in den Stall gemacht hätte, um die Trainingsideen umzusetzen. Ein Beispiel aus dem Abschnitt „Trainingstipps für Pferde mit ansteigender Rückenlinie“:

„Durch gezieltes Training kann auch ein älteres Pferd im Widerristbereich um mehrere Zentimeter wachsen. Den M. serratus ventralis trainiert man über Trabarbeit, denn hierbei muss er aktiv an- und abspannen, um den Rumpf, überspitzt formuliert, davor zu bewahren, durch die Vorderbeine durch auf den Boden zu krachen. Auch im Galopp muss er sehr aktiv sein, allerdings muss er dann das gesamte Rumpfgewicht plus Beschleunigungskräfte in der vorderen Einbeinstütze abfedern, was einen untrainierten Sägemuskel überfordern kann.“

Acht Wochen gezieltes Trabtraining

Es folgt eine genauere Beschreibung und auch auf Gefahren durch falsch verstandenes Training wird hingewiesen. Doch schon acht Wochen Trabtraining jeden zweiten Tag an der Longe sollen hier den Unterschied machen. Alternative, für all diejenigen, die ungern longieren oder mehr Abwechslung möchten: Ausritte als Handpferd, bei denen der Schwerpunkt auf der Trabarbeit liegt. Das Pferd soll mehrere Minuten am Stück durchtraben und kein Reitergewicht tragen, diese Regel gilt für beide Methoden, ob Longentraining oder Handpferdetraining. Ich wusste das alles schon mal, wie wichtig Trabarbeit zum Aufbau des Reitpferdes ist – es ist so hervorragend, das noch mal so gut erklärt zu lesen!

Exterieur Pferd:
Was Wietskes Körper über ihre Stärken & Schwächen verrät

Ganz toll ist auch das Kapitel zum Schluss, in dem einzelne Beispielpferde analysiert werden. Auf je vier Seiten werden markante Exterieur-Merkmale erklärt. Diese geben Indizien auf Problematiken des Pferdes. Die Autorinnen erklären diese und geben Trainingsempfehlungen. Sie besprechen einen Tinker, eine Friesin und mehrere Warmbluttypen. Die Friesin ist einigen Bloglesern wahrscheinlich bekannt: Es ist Wietske, die Stute von Dressurausbilderin Claudia Butry, die viele unserer Kurse leitet.

Welcher Muskel war das nochmal?

Das Einzige, was ich in diesem Buch wirklich vermisst habe, ist ein Glossar, so dass man schnell mal „Trapezmuskel“ oder „M. serratus ventralis“ nachschlagen kann. Denn wie schnell vergisst man wieder, wo genau welcher Muskel saß! Aber das ist auch schon alles. Grundsätzlich finde ich das Buch sehr gelungen, sehr lehrreich, und würde gern mehr davon lesen, am liebsten noch zehn weitere Pferdeanalysen sehen!

Gewinnspiel

Ihr könnt dieses Buch gewinnen: Ich verlose gemeinsam mit dem Verlag Müller Rüschlikon drei Exemplare des Buchs. Eins könnt Ihr auf Instagram gewinnen (ab Montagabend online), zwei verlose ich hier direkt im Blog. Ihr dürft gleichzeitig auf beiden Kanälen mitmachen. Wer teilnehmen möchte, beantwortet mir bitte folgende Frage in den Kommentaren: „Welche Schwachstelle siehst Du bei Deinem Pferd & würdest sie gern durch gezieltes Training verbessern?“ In die Kommentare kommst Du, wenn Du direkt unter der Überschrift des Artikels unten rechts auf „Kommentare“ klickst. Das Gewinnspiel startet am 4.2. um 12 Uhr und endet am 7.2. um 24 Uhr. Alle genauen Gewinnspielbedingungen findest Du hier im Impressum. Viel Glück!

 

164 Kommentare

  1. Ich würde mich sehr über das Buch von Claudia Weingand und Barbara Welter Böller freuen, denn der Titel trifft genau unsere Problemzone: meine Stute ist überbaut und bringt somit auch alle Schwierigkeiten mit. Sie ist von Natur aus sehr vorhandlastig, und ich möchte ihr gern helfen, dies gut zu kompensieren. Dieses Buch wäre eine super interessante Ergänzung. 🙂

  2. Ich würde mich sehr über das Buch von Claudia Weingand und Barbara Walter Böller freuen, da mein Pony auch sehr überbaut ist. Wir arbeiten seit einem Jahr am Muskelaufbau und es würde mir sehr helfen, wenn ich besser beurteilen könnte ob wir auf dem richtigen Weg sind. Vielen Dank für die Gelegenheit

  3. Über den Gewinn des Buches würde ich mich sehr freuen. Ich habe 4 Friesen, interessant für mich wären verschiedene Themen wie zB Stärkung der Rückenlinie, Tipps wie das Reiten das Exterieur verbessern kann usw.

  4. Ich würde mich total über das Buch freuen,wie wahrscheinlich jeder der hier mitmacht 🙂 Ich habe eine junge Araberstute (bald 5 Jahre),die gerade antrainiert wird. Dabei fand ich das andere Buch von Barbara Welter -Böller schon sehr hilfreich. Meine Maus hat eine ziemlich steile Hinterhand und ist zusätzlich (noch?) überbaut. Außerdem hatte sie Probleme mit den Kniebändern,die wir durch das Training jetzt aber ganz gut im Griff haben. Ich denke das Buch beinhaltet sicherlich noch einige hilfreiche Tipps, damit ich sie noch gezielter gesunderhaltend weiter ausbilden kann.

  5. Da meine Traberin während ihrer Rennlaufbahn nicht tragen musste, ist der Rücken quasi auf 0. Hier würde ich gern den Rücken stärken, aber richtig.

  6. Ich würde mich sehr über das Buch freuen, ich habe letztes Jahr eine nun 22 Jahre Holsteinerstute übernommen und versuche seitdem, sie muskulär wieder aufzubauen und speziell den Rücken wieder tragfähig zu machen, über neue Trainingsanregungen freue ich mich deshalb immer.

  7. Auch ich würde mich sehr über den Gewinn dieses Buches freuen. Meine Stute hat eine Lungenfibrose und für Ihre Gesunderhaltung ist es auch wichtig, dass sie richtig bemustert ist und sich selbst tragen kann, da das auch der Lunge zugute kommt

  8. Wir würden uns so sehr über das Buch freuen!
    Meine Stute hat sich vor 5 Monaten eine starke Sehnenzerrung bei einem Weideunfall zugezogen und so langsam beginnt das Aufbautraining an der Hand, Longe am Kappzaum ohne jegliche Hilfszügel und Spaziergängen im Gelände. Dazu regelmäßige Faszienbehandlungen.
    Sie ist überbaut, stark vorderhandlastig und ich bin der Überzeugung, dass uns das Buch genauso helfen würde, wie „Gutes Training schützt das Pferd“.

  9. Mein 19jähriger Welsh Cob ist ein „ausrangiertes“ Schulpferd und hat so einige Baustellen: würde ihm gerne helfen seine Muskulatur, z.b. zur Stärkung seines Rückens und zur Entlastung seiner Vorhand gezielter aufzubauen.

  10. Wir würden uns auch sehr über das Buch freuen. Mein Pferd steht ebenfalls rückständig, hat dazu aber als dressurbetontes Pferd ewig lange Fesseln mit der Tendenz zur Durchtrittigkeit und etwas Karpfenrücken. Ich bin mir sicher, das kann man mit sinnvollem Training auch verbessern.

  11. Ich würde mich sehr über das Buch freuen. Ich habe zwei Pferde. Beide kurz im Rücken, leicht bauchig mit ausgeprägtem Widerrist. Für beide ist es wichtig, die Bauchmuskulatur zu stärken und straff zu halten. Über Hinweise und Tipps hierzu würde ich mich sehr freuen.

  12. Hallo, mich würde das Buch auch interessieren. Mein Isländer ist fünfgängertypisch vom Exterieur her sehr vorderhandlastig mit viel Schubkraft, eine kleine Herausforderung in der Dressurarbeit 🙂

  13. Auch ich würde mich sehr über das Buch „Einmal überbaut, immer überbaut“ freuen. Es würde mir sicher für ein gezielteres Training des Rumpfträgers meiner Tinkerstute helfen.

  14. Diese tolle Lektüre könnte ich zum einen für den Aufbau meiner beiden Islandpferde nutzen da vorallem der Eine im Bereich Wiederrist etwas mehr Muskulatur brauchen könnte. Zum anderen würde ich das Buch im Hipotherapiebereich zur Verfügung stellen, wo ich an den Wochhenenden die Therapiepferde trainiere…. würde mich freuen!

  15. Das Buch klingt sehr interessant! Meine Stute ist sehr beweglich und damit auch instabil, mit einer sehr schwachen Vorhand.

  16. Unsere Problemzone ist ein tendenzieller Karpfenrücken sowie starke Grund-Schiefe, da lang und schmal. Ich würde mich total freuen, wenn ich gewinne. Valerie zunächst vielleicht nicht so… LG Fee

  17. Ich würde gern das Buch für meine Reitbeteiligung Marietta gewinnen. Sie läuft die ganze Woche im Schulunterricht und ich biete ihr an mindestens einem, manchmal auch an zwei Tagen Abwechslung zur Reiterei. Wir machen Bodenarbeit und Longenarbeit, gehen spazieren und im Sommer baden. Ich belese mich in so vielen Dingen und das Thema interessiert mich schon lange. Daher würde ich mich über den Gewinn sehr freuen und d Trainingstipps an ihr ausprobieren um ihren Rücken weiterhin oder verbessert zu stärken.

  18. Auch durch die anderen bereits erschienen Bücher habe ich schon viel gelernt. Dieses Buch würde mir sicher noch weiter helfen.

  19. Mein Pferd ist ziemlich überbaut und hat oft Probleme mit Blockaden im ISG. Wir sind nun nach einer Verletzung am antrainieren und könnten wertvolle Tipps zum Aufbau der Rückenmuskulatur sehr gut gebrauchen.

  20. Ich würde mich wirklich sehr über das tolle Buch freuen. Meine 8-jährige Araber-Stute ist ein zierliches aber dennoch Konditions-Kraft-Paket. Ich würde Ihr Exterieur gerne mit Hilfe des Buches, besser beurteilen und trainieren können.

  21. Hallo,ich würde dieses Buch sehr gerne gewinnen da mein Pferd voll im Muskelaufbau ist.Durch falsches Reiten,nicht passenden Sattel etc haben wir vor gut 1,5 Jahren angefangen alles umzustrukturieren und sind auf einem guten Weg aber es soll noch besser werden.In diesem Buch werden viele sehr interessante und so wichtige Themen angesprochen die uns fein weiterhelfen könnten.Ausserdem würde es auch für mein Jungpferd sehr gut sein wenn ich noch viel viel besser informiert wäre als wie bei meinem anderen Pferd;-)

  22. Der Buchtitel hat genau meinen Nerv und die Optik meines Ponys getroffen.
    Mein flauschiger Ponyfreund wurde erst als Springpony „ausgebildet“ und hat Schaden davon getragen, danach wurde er jahrelang als Reitschulpony benutzt, mit allen Riemen zum ver- und ranschnallen, unpassendem und steinhartem Sattel. Da er sehr lieb und umgänglich ist hat er versucht sich jahrelang mit falscher Muskular am „Leben zu halten“ . Seine „leisen Worte“ stets überhört, ignoriert und abgetan.
    Er hat über all die Jahre falsche Bewegungsabläufe und Muskulatur entwickelt. Vom Überbautsein mal ganz abgesehen. Ich versuche nun schon seit einer Weile ihm neue, effektive und schonende Bewegungsabläufe und Muskelarbeit beizubringen (überwiegend vom Boden) . Das Thema Anatomie ist dabei unumgehbar und super spannend.
    Ich würde mich sehr freuen meinem Ponymann ein Stück Gesundheit zurückzugeben, er hat es mehr als verdient.

  23. Ich würde mich auch sehr über das Buch freuen, da mich alles zum Thema Anatomie und richtiges Training interessiert. Da mein Araber aus gesundheitlichen Gründen noch nicht weit in der Ausbildung ist sauge ich alles zum Thema auf.

  24. Wir haben eine Friesenpintostute mit mehreren Baustellen, toll wäre es, wenn man den Widerrist „anheben“ könnte. Auf der Schulter ist sie ungleich bemuskelt, weil sie ein nachgebendes Vorderbein hat. Ihr Rücken ist lang, hat wenig Schwung.

  25. Mein Zotti hat die Problemzone, dass er gern zu eng und zu tief kommt beim reiten, und die Hanken ungern beugt. Ich denke, das Buch könnte uns auch gut bei diesen Problemen helfen, da dort die körperlichen Zusammenhänge sehr gut erklärt werden und ich dadurch das Training verbessern kann 🙂

  26. Für mich wäre das Buch gerade mehr als Ideal, da ich mich aktuell mehr denn je mit dem Thema – Pferde über den Rücken arbeiten – auseinandersetze. Die Stute mit der ich seit einiger Zeit arbeite ist überbaut und hat auch einen leicht abgesackten Brustkorb und ist deshalb stark auf der Vorhand. Sie wird aktuell noch ohne Reiter abwechslungsreich gearbeitet, um den Körper in Balance zu bringen –neue bzw. weiterführende Anregungen hierfür wären Klasse 

  27. Ich würde mich sehr über das Buch freuen, denn meine Tinkerstute ist auch mit ihren 11 Jahren noch überbaut, auf einen Wachstumsschub brauche ich wohl nicht mehr hoffen 😉 Zudem hat sie durch eine längere Pause im heißen Sommer an Muskulatur abgebaut, deshalb wäre das Buch mir eine große Hilfe!

  28. Ich komme gerade von einem Kurs mit Claudia Weingand, wo wie leider nur ein Ansichtsexemplar dabei hatte.
    Ich würde mich riesig freuen und gleich mit meiner Stute Freydis danach arbeiten!

  29. Mein 6 Jähriger Trakehner ist Spätentwickler und hat immer mal wieder Probleme im ISG Bereich. Wäre immer interessiert an neuen Ideen, wie ich ihn noch besser unterstützen und trainieren kann. ich versuche mit viel Abwechslung ihn aufzubauen, ohne ihm den Spaß zu nehmen, auch wenn es mal anstrengend wird.

  30. Hallo,
    vielen Dank für die schöne Rezension. Das Buch steht ganz oben auf meiner Wunschliste
    Ich habe einen 11-jährigen Hispanoaraber, kurz im Rücken, flachere Kruppe. Zu seiner Tendenz zur Vorhandlastigkeit kamen nach einer verletzungsbedingten langen Pause ( Krongelenkentzündung vorne rechts) diverse Schonhaltungen, die ihn sehr schief gemacht haben. Er lief teilweise wirklich furchtbar und hing total in den Schultern. Da wir nun wieder fröhlich Reiten können und wollen, soll er das natürlich unbedingt physiologisch sinnvoll und gesunderhaltend tun Das Buch wäre sicher eine große Hilfe, das Training gezielt an die Bedürfnisse des Pferdes anzupassen.

  31. Mein Neptun hat mit seinen 6,5 Jahren leider eine lange Verletzungsserie hinter sich, die aus meinem jetzigen Gesichtspunkt garantiert ein biomechanischer Teufelskreis war und vermutlich bleiben wird, wenn ich nicht an den richtigen Stellen physiologisch Muskulatur aufgebaut bekomme. Ich bin schon lange auf der Suche nach guter Literatur und dieses Buch scheint für unser Problem den Nagel auf den Kopf zu treffen.

  32. Ich würde mich sehr über das Buch freuen, da eins meiner Freude krankheitsbedingt eine Trageerschöpfung entwickelt hat. Da wären ein paar Tipps sehr hilfreich.

  33. Ich habe einen Friesenmix mit leichtem Senkrücken,der Sehr weich im Rücken ist und Eine gerade gewinkelte Hinterhand hat. Er hat leider früher unpassende Ausrüstung und Ausbildung erleiden müssen. Daran arbeiten wir ..auch an seiner Psyche . Das Buch würde uns bestimmt helfen!

  34. Mein Pferd hat einen langen Rücken und schleppt seine Hinterhand oft hinterher. Dabei drückt er den Rücken weg. Bestimmt gibt es in diesem Buch Lösungsansätze für unser Problem! Ich würde mich sehr freuen!

  35. Wir haben eines der von dir erwähnten Probleme: ansteigende Rückenlinie, arbeiten also gerade am Trageapparrat und vor allem dem Sägemuskel. Wie du schon schreibst: Trab, Trab, Trab. In Dehnung und Biegung verbessert das Ergebnis nochmal deutlich. Das Problem haben wir schon ewig und es wurde nie richtig als Problem dargestellt, trotz jährlicher Physio/Osteo/Cranio, etc., aber ich habe jetzt endlich eine tolle Therapeutin nach Welter-Böller, die super berät und mit viel Ruhe behandelt. Ich würde gerne noch viel weiter in die Materie eindringen und suche so ein Buch schon länger

  36. Ich würde gerne dieses Buch gewinnen da ich als Trainerin mit vielen verschiedenen Pferden arbeite und jedes Pferd mit seinem Problemzonen zu kämpfen hat. So hätte ich nochmal neue Ideen und Input

  37. Ich würde mich wahnsinnig über das Buch von Claudia Weingand und Barbara Walter Böller freuen. Pepper ist sehr überbaut und mittlerweile 14 Jahre alt. Ich erhoffe mir in dem Buch ein paar Trainingsideen zu finden um ihn besser zu fördern und seine Defizite ausgleichen zu können.
    Er läuft sehr Vorhandlastig und hat deshalb gerne mal Probleme mit den Sehnen an den Vorderbeinen und der Schulter. Zudem sind auch seine Knie immer wieder ein Problemfeld was regelmäßig auftaucht. Wir arbeiten konsequent an der Rückenmuskulatur, da diese bereits jetzt (altersbedingt), schwerer aufzubauen ist, als noch vor drei /vier Jahren.

  38. Bei meinem Pferd ist die Hinterhand unsere Baustelle. Ich würde mich sehr freuen Tipps für ein gesundes Training zu bekommen.

  39. Das klingt wirklich vielversprechend. Mein 19-jährigem Holsteiner-Wallach hat ebenfalls Probleme mit dem M. serratus ventralis und muss dringend im Widerristbereich um mehrere Zentimeter wachsen. Das Buch könnte eine Bereicherung sein.

  40. Ich habe zur Zeit einen 4 jährigen Wallach zur Verfügung, der einen deutlichen Senkrücken und damit auch einen scheinbar riesigen Widerrist. Zur Zeit longieren wir nur. Um diesem Pferd einen guten Start in das „Reitpferdeleben“ zu ermöglichen, wäre ich für fundierte Tipps aus diesem Buch sehr dankbar.

  41. Guten Morgen 🙂

    Vielen Dank für die Rezession. Ich bin nun sehr neugierig auf das Buch. Meine Quarterhorse Stute Holly ist eher ein untypischer Vertreter ihrer Rasse. Sie ist lang im Rücken und meine kleine Reitgiraffe <3 durch viel Training läuft sie mittlerweile locker und versammelt unterm Reiter. Dennoch merke ich ihren schwachpunkt im Lendenbereich. Sie wird 1x jährlich prophylaktisch von nem ostheopathen behandelt, der diese Schwachstelle dann immer wieder behandelt und wir sie so gut im Griff haben.
    Da ich ein kleines 7 Wochen altes Baby habe, komme ich derzeit weniger zum reiten und mache bodenarbeit. Daher würde das Buch für mich genau zum richtigen Zeitpunkt kommen, um meine Holly gut zu beschäftigen und sie gesund zu trainieren, damit meine kleine Frieda später noch ganz viel Freude in ihrem Sattel hat:-)

    Lieben Gruß, Insa

  42. Bei meiner Stute ist das Problem die Lastaufnahme hinten links., daß geschlossene Stehen. Daran möchte Ich gerne arbeiten. Alles andere ist so weit okay, da wir seit Jahren an der natürlichen Schiefe arbeiten um diese in den Griff zu bekommen.

  43. Einmal wäre es eine Hilfe bei der Ausbildung meines Jungspundes, um ihm einen optimalen Start ins Reitpferdeleben zu ermöglichen und zum anderen eine Hilfe bei meinem Oldie, der sich nach einer Kapselverletzung wieder im Aufbau befindet und nun tatsächlich überbaut wirkt.
    Man lernt ja nie aus

  44. Oh, so ein tolles Buch…
    Meine Isi-Stute ist leicht überbaut und mit der Hinterhand zu tragen fällt ihr noch sehr schwer.
    Da wäre das Buch optimal!

  45. Mein Pferd hatte durch eine Fissur absolute Boxenruhe und wir haben sehr langsam und schonend begonnen, sie wieder aufzubauen. Ich denke das Buch wäre eine tolle Begleitung. Sie ist leicht überbaut, etwas zu lang im Mittelstuck, bevor sie Ruhe hatte, war das durch Training immer gut auszugleichen. Gerade auch die Hinterhand sollte bei ihr ausreichend trainiert und aktiviert werden, in jungen Jahren hörte man das kniebabd, bei entsprechendem Training gab es keine Probleme. Aber genau da müssen wir jetzt langsam wieder hin. Ich hoffe daher ganz doll auf dieses tolle Buch von bekannten Autoren und würde mich riesig über den Gewinn freuen!

  46. Ich würde mich auch sehr über das Buch freuen, da auch meine Stute überbaut ist, mit allen daraus folgenden Schwierigkeite.
    Ich könnte deshalb die Ratschläge des Buches gut gebrauchen!

  47. Ich würde mich sehr über dieses Buch freuen um Mal aufgeschnapptes Halbwissen zu komplettieren.
    Meine Stute hat das Problem dass sie sich durch ihren starken Unterhals trägt und ausbalanciert. Sie drückt also den Hals ständig hoch macht den Rücken fest und läuft dann wie eine Eisenbahnschiene. Weitere Übungsansätze wären also toll!

  48. Ich würde mich sehr über das Buch der beiden Fachfrauen freuen. Ich habe eine Partbtedaraberstute, die einen leichten Karpfenrücken hat. Ich erhoffe mir, mit Hilfe der Anregungen im Buch ihre Rückenlinie nachhaltig verbessern zu können.

  49. Ich bin in der Ausbildung zur Pferdephysiotherapeutin/Pferdeosteopathin und würde mich daher sehr über das Buch freuen.
    Meine 6 jährige Friesenstute hat schon sehr gut Muskulatur aufgebaut und bekommt immer mehr Kraft. Aber sie ist sehr lang im Rücken, es fällt ihr schwer, sich zu schließen – von hinten nach vorne. Sie fällt daher sehr leicht auseinander auf die Vorhand und trägt sich nicht. Ich muss sie immer wieder auffordern, mehr von hinten unter den Schwerpunkt zu treten, aktiv zu bleiben und sich selber zu tragen.

  50. Ich würde mich ebenfalls sehr über das Buch freuen, da ich immer Möglichkeiten suche um meine 21 jährige optimal trainieren zu können, um sie auch im Alter gesund erhalten zu können. Unsere Problemzonen sind dabei das Becken sowie der sehr lange Rücken, es fällt ihr sehr schwer durchzuschwingen.

  51. Dieses Buch passt wie die Faust aufs Auge zur aktuellen Situation bei meiner Stute und mir. Nachdem wir letztes Jahr einen Sattel gekauft haben, der leider überall klemmte sind wir nun in der Muskelaufbauphase. Besonderen, wie kurz beschrieben, „der“ Trapezmuskel. Und ich glaubte bis eben, dass sei der Muskel der an der linken Schulter verschwunden ist… Ja man lernt nur dazu. Dann kommt noch hinzu, dass meine Stute (16 Jahre) Arthrose belastet ist und ich ihr versuche die Last von der Vorhand zu nehmen. Alles gar nicht so leicht. Dieses Buch würde mir mit Sicherheit einiges leichter zu verstehen geben. Aus diesem Grund würde ich mich sehr freuen das Buch „Einmal überbaut, immer überbaut?“ zu gewinnen 🙂
    Aus Leidenschaft zum Pferd…

  52. Das was ich jetzt über das Buch gelesen habe, hört sich sehr interessant an.

    Ich reite zwei sehr unterschiedliche Pferde, eines kräftig und groß mit dickem kurzen Hals und steiler Fesselung und eine hübsche Stute, mit eher tiefem Halsansatz und sie ist auch deutlich überbaut.

    Besonders für die Stute wäre bestimmt Vieles gut umsetzbar und über Anatomie kann man eh gar nicht genug lernen.

  53. Ich würde mich riesig über das Buch freuen, da ich selber Humanphysiotherapeutin bin und anstrebe auch noch Pferde behandeln zu können 🙂 Für eine solche Fachliteratur bin ich Feuer und Flamme 😛 Außerdem kann ich es gut gebrauchen, da meine Reitbeteiligung (ein Tinker) nach langer Rehe-Krankheit wieder aufgebaut und zum Reitpferd werden soll. Das gestaltet sich natürlich schwierig, er hat zZ einen abgesenkten Rücken und sehr asymmetrische Muskulatur, da er jahrelang nicht wirklich gearbeitet werden konnte. Eine Exterieuranalyse wäre da sicher sehr hilfreich!

  54. Ich würde mich auch sehr über das Buch freuen.
    Meine Stute ist leider Headshaker, vermutlich aufgrund von Exterieurmängeln. Hier bin ich aber noch nicht sooo fit, sodass mir das Buch weiterhelfen könnte. Sie hat auf jeden Fall einen zu langen Rücken, ist minimal überbaut und ihre Statik stimmt leider gar nicht, sodass sich am Ansatz der Fesselträger starke Überbeine bilden. Sie schiebt zwar sehr gut mit der HiHa, trägt aber nicht… Ich versuche mit ihr an vermehrter Bauchspannung und Lastaufnahme zu arbeiten 🙂

  55. Hallo, mein Pferd hat seinen großen Schwachpunkt im Rücken, der leider immer wieder zu Blockaden in diesem Bereich führt, ich würde mich daher sehr über dieses Buch fund damit über Tipps freuen, wie ich seine Schwachstelle verbessern kann. Und er wird sich sicher auch freuen 😉

  56. Ich würde mich sehr über das Buch freuen, da meine Stute sowohl im Halsansatz als auch im Lendenwirbelbereich instabil ist und ich ihr dort gerne zu mehr Stabilität verhelfen möchte. Vor allem habe ich aber zwei weitere Pferde mit sehr speziellem Exterieur in meiner Obhut denen das Buch zugute kommen würde – ein Isi mit sehr steiler Kruppe und eine große, stark überbaute, hinten sehr breite Warmblutstute mit kurzem, schmalen Hals und schmaler Brust.

  57. Ich würde mich tierisch über das Buch freuen. Mein Pferd kämpft mit einer schwachen Hinterhand und einer festen Schulter.
    Regelmäßige Übungen und Behandlungen helfen. Mir fehlt aber noch Material für einen sinnvollen Muskelaufbau.
    Es wäre großartig, wenn ich es bekommen könnte.

  58. Ich bin in der Ausbildung zur Pferdephysiotherapeutin/Pferdeosteopathin und würde mich daher sehr über das Buch freuen.
    Meine 6 jährige Friesenstute hat schon sehr gut Muskulatur aufgebaut und bekommt immer mehr Kraft. Aber sie ist sehr lang im Rücken, es fällt ihr schwer, sich zu schließen – von hinten nach vorne. Sie fällt daher sehr leicht auseinander auf die Vorhand und trägt sich nicht. Ich muss sie immer wieder auffordern, mehr von hinten unter den Schwerpunkt zu treten, aktiv zu bleiben und sich selber zu tragen.

  59. Ich würde mich, wie wohl alle hier, sehr über das Buch freuen. Mein Wallach war schon immer leicht vorhandlastig und nach immer wieder krankheitsbedingten Trainingspausen zeigen sich jetzt im Alter immer mehr Baustellen in der Muskulatur. Vor allem hat sich der Rücken immer weiter abgesenkt.

  60. Ich würde mich total über das Buch freuen. Mein 7-jähriger Trakehner ist leider sehr überbaut und ich fürchte das sich das auch nicht mehr verwächst. Ich möchte ihm helfen die richtige Muskulatur aufzubauen, sodass er es trotz seiner Anatomie schafft mehr Last auf der Hinterhand aufzunehmen damit er noch ein langes gesundes Leben hat.

  61. Hallo,

    Ich würde super gern mein Pferd „vorne wachsen lassen“!

    Bin sehr gespannt auf das Buch und würde es gerne gewinnen.

    VLG

  62. Ich würde mich riesig über das Buch freuen! Der Titel hat mich direkt abgeholt, denn mein Pferd ist arg überbaut. Generell ist er eine laufende Baustelle – krummer Hals, dem wir mit Training entgegen wirken wollen und eingefallene Trapezmuskeln dank wohl jahrelang falschem Sattel. Das Buch liefert bestimmt ein paar gute Tipps, wie ich den (ansonsten tollen!) Kerl körperlich auf Vordermann bringen kann.

  63. Meine 9-jährige Stute ist nach mehreren Operationen und inzwischen 1,5 Jahren Stehzeit eine einzige Baustelle. Das Buch würde mir sicherlich helfen, sie von Grund auf wieder anzutrainieren und dabei möglichst wenige Fehler zu machen.

  64. Ich würde die Hinweise im Buch gerne nutzen um meinen Unterricht mit versch. Pferden noch vezielter zu gestalten!
    Klingt unheimlich interessant!

  65. Ich würde mich sehr sehr sehr über das Buch freuen, da es sich spannend, lehrreich und interessant anhört & man sicherlich sehr viel für die Arbeit mit dem eigenen Pferd mitnehmen kann. Unsere Dauerbaustellem sind die Rücken- und Bauchmuskulatur stärken, sowie dauerhaft etwas mehr Schwung und Raumgriff in den Nähmaschinen-Ponytrab zu bekommen.

  66. Ich glaub ich muss das Buch auch haben. Volltreffer hinsichtlich der Thematik. Nera hat einen ansteigenden Rücken und ist an der Grenze zu überbaut. Dazu hat sie noch wenig Ellenbogenfreiheit.
    Joa ist ein Hochrechteckpferd – auch nicht grade das klassische Wb- exterieur. Und funktionale Anatomie interessiert mich auch so stark.
    Liebe Grüße
    Astrid (Wanderreitenundmehr)

  67. Würde mich riesig über das Buch freuen. Meine 21-jährige Stute hatte in den letzten Jahren Verletzungen an den Unterstützungsbändern, immer flache Hufe, nun leicht Spat. Was mir aber am meisten Sorge macht und mir keiner beantworten kann- warum sie vorne vorbiegig steht Aber sie ist sehr arbeitswillig weshalb ich nun gerne auch vom Boden aus ihre Muskulatur stärken möchte, da sie mal tickt und mal wieder nicht (Tierarzt, Physio/Osteo sind immer dran, sagen: Bewegung) zu dem würde ich selbst gerne das Exterieur von Pferden besser bewerten können sowie die Auswirkungen.

  68. Ich würde mich sehr über das Buch freuen. Mein Herzenspferd hat seit September keinen Sattel mehr, weil sich einfach nichts passendes für seinen Rücken findet. Mit Bodenarbeit, longieren und sattellosen Ausritten trainieren wir fleißig die Muskulatur – die Ideen aus dem Buch wären bestimmt eine super Hilfe.

  69. Ach ich sag mal so, was ist keine Baustelle von Lukas?
    * Strahlfäule
    * Unterhals
    * keine Bauchmuskeln
    * hängender Rücken
    * fehlende Rückenmuskelatur
    …… Grob zusammen gefasst……

    Das Buch klingt interessant und könnte eine gute Unterstützung für uns sein.

  70. Meine Stute(Friese-Shire) hat die Friesentyp. Baustellen wie zb eher hoch angesetzter Hals. Da dieses Buch sich mit Friesen auseinandersetzt ,wäre es ein toller Zugewinn für meine Pferdebibliothek.Lg Britta

  71. Mein Trakehner ist sehr kurz, ist etwas bauchig und hat einen ausgeprägten Widerrist. Ich würde mich über das Buch sehr freuen, um Tipps fürs Training umsetzen zu können.

  72. Das Buch wäre perfekt für uns. Meine Maus setzt sich ungern, sodass wir immer überlegen müssen, wie es am besten klappt. Mal geht es mal geht es nicht. Zudem braucht doch jeder Hilfe und ich wäre gespannt, ob es uns weiter bringt. 🙂

  73. Hallo
    Ich bin Yasmine und habe eine 13 Jährige Rheinländerstute. Sie hat mehrere arthrotische Probleme, Kissing Spines, Spat.
    Gerne möchte ich mit ihr arbeiten um sie muskulär auf gutem Stand zu halten und ihr ein schmerzfreies Leben zu ermöglichen.

  74. Georgie hat definitiv eine Schwachstelle in den Hinterbeine aber genau identifizieren konnte ich sie noch nicht, trotz Osteophatin! Das Buch könnte mich sicher gut unterstützen =)

  75. Unsere große Baustelle ist tatsächlich auch der Senkrücken, verursacht durch eine überbaute Hinterhand. Die würde ich gerne durch gezieltes Bauchmuskeltraing in Angriff nehmen…
    Über das Buch würden wir uns sehr freuen!

  76. Mein Liebster Schimmel ist eine Dauerbaustelle. Er hat durch seine Krankheiten und Schmerz Problematik sehr viel an Muskelmasse verloren und musst komplett neu aufgebaut werden. Dafür ist ist dieses Buch natürlich mehr als perfekt. Der Herr Pony ist auch nicht optimal und can immer wieder Vorteile aus Korrekturarbeit ziehen.

  77. Wir haben das Problem dass er hinten nicht Last aufnehmen will, finde die Hinterland steil und er beugt die Hanken noch super ungern.
    Desweiteren ist er auf der linken Hand noch sehr steif.
    Also alles was mir helfen kann dies zu ändern bzw. dem Pferd zu helfen nehme ich gerne an
    Denke das Buch wäre schon eine super Hilfe

  78. Meine Stute hat einen recht langen Rücken bei insgesamt eher niedrigem Muskeltonus. Dadurch hat sie immer eine Tendenz zum abgesenkten Brustkorb und Senkrücken. Ich wünsche mir deshalb eine Anleitung, gezielt die Rumpfmuskulatur zu kräftigen, damit der Rücken gesund bleibt.

  79. Ich würde mich sehr über das Buch freuen. Um zu lernen, das Training meines 5 jährigen zu verbessern und eine gute Reitpferdemuskulatur zu trainieren. Der Übergang Rücken zur Kruppe dürfte gestärkt werden, wofür ich mich über Tipps aus dem Bich freuen würde! Lg Kerstin.

  80. Mein Pferd hat einen langen Rücken und einen eher kurzen Hals sowie eine leichte Schwäche im linken Knie. Ich würde deshalb mit Hilfe des Buches gerne mehr über die anatomischen Zusammenhänge lernen.

  81. Ein sehr interessantes Buch für die Arbeit mit unseren Ponys.
    Unser 18 jähriger tut sich nach langer Pause schwer mit dem Muskelaufbau und dem Einsatz des lange verletzten Beines, läuft teilweise zu vorhandlastig, ist aber immer bemüht alles richtig zu machen. Er hat soviel Lebensfreude wiedergefunden seit wir ihn wieder richtig arbeiten können, nun wollen wir ihm die bestmögliche Unterstützung bieten.
    Unser Jungspund ist die zweite Baustelle… Lange Beine, kurzer Rücken, schmal, hypermobil und nach einem Unfall mit 4 abgebrochenen Dornfortsätzen wieder im Aufbau….
    Wir würden uns wahnsinnig freuen über diese hilfreiche Lektüre

  82. Auch wenn ich das Buch gerade gestern Abend bestellt habe, würde ich mich freuen, ein Exemplar zu gewinnen, um es an eine liebe Freundin zu verschenken. Mich hat zunächst der Titel angesprochen: meine Tinkerstute ist zwar nur leicht überbaut, was aber in Kombination mit einem langen und sehr weichen Rücken eine ständige Herausforderung darstellt. Sie steht mit ihren 24 Jahren recht gut da, aber ich muss sie konstant „in Arbeit“ halten. Mein Jungpferd hingegen hat zwar einen fast idealen Körperbau, neigt aber dazu, ihre Bauchmuskeln nicht wirklich zu nutzen, was dann, bei recht viel Go=Schub und der Neigung zu imponierender Vorderhandaktion (PRE) gelenkverschleissend werden kann. Auch dazu erhoffe ich mir aus dem Buch hilfreiche Ideen und insbesondere Erklärung der biomechanischen Zusammenhänge

  83. Wir, Davignon und ich, wuerden uns sehr freuen. Davignon reite und arbeite seit Oktober nicht mehr, aufgrund einer Arthritis. Wir haben seit drei Wochen mit KLEINEN Spaziergängen begonnen und Bodenarbeit.
    Er braucht wieder eine Stärkung seiner Muskulatur und ich moechte ihm dabei helfen. Das Buch bringt mir sicher das Wissen bei, welches ich dazu benötige.

    Ganz liebe Grüße

  84. Hab zwar kein eigenes Pferd, liebe es aber dazuzulernen und finde das Thema ganz spannend. Meine RB ab März ist ein poln. Kaltblut, im Kopf aber manchmal eher ein Araber. Ihr steht glaub als ihr massiger Körper im Weg.. Vielleicht finde ich ein paar Tips ihr zu mehr Beweglichkeit zu helfen.. Würde mich freuen 🙂

  85. Ein tolles Buch, das meinen Horizont erweitert. Meine Lisalotta hat Kissing Spine in der Sattellage, zudem ist sie Headshakerin, hat lediglich ein Auge und daher immer eine feste Seite.
    Sehr viele Baustellen, an die ich kontinuierlich arbeite. Selbst das HS wird mit biomechanischem Training besser.
    In diesem Buch gibt es noch mehr, was ich Lernen kann und darf, um meiner Lotti zu helfen

  86. Ich würde mich sehr über das Buch freuen. Ich habe eine Zuchtstute übernommen, die einen Senkrücken hat. Ich möchte ihr helfen ,ihre Rückenmuskulatur wieder gut aufzubauen, damit ich sie reiten kann

  87. Mein Vollblut wurde Mitte letzten Jahres an beiden Sprunggelenken operiert und bekommt momentan noch Genesungszeit. Er hat eine vollblutypisch kräftige Hinterhand, doch aktuell einige Schonhaltungsbedingte Baustellen an der schwächeren Vorhand.
    Das Buch würde mir Zusammenhänge besser erklären und uns bei einem Pferdegerechten Aufbautraining unterstützen. Liebe Grüße Esprit d’Abart alias Chicco und Marie

  88. DAS BUCH = Antwort auf die Herausforderungen, die ich mit meinen Pferden habe. Welsh Cob Stute, kurzer, tiefer Rücken und überbaut.
    Welsh Cob Wallach steile hinterhand.
    Trabpferd manglende Rückenmuskulatur.
    Toi-toi-toi

  89. Ich habe zwar kein eigenes Pferd, aber unsere 12 Schulpferde sind alle nicht so korrekt gebaut und etwas Hilfe beim Training, damit den Pferden der Schulunterricht leichter fällt wäre schön. Wir haben von zu langer Rücken mit kurzen Beinen (à la Dackel) bis hin zu nur leicht überbaut oder Bein/ Huffehlstellung einiges an Problemchen, wo besser angepasstes Training sicher gut helfen könnte. Mit diesem Buch würde ich mich gerne für unsere Schulpferde weiterbilden.

  90. Mega!
    Nach über einjähriger Verletzungspause meines großen Wallaches, würde dieses Buch uns sehr bei der langsamen und schonenden Aufbauphase helfen. Seine Baustellen sind unter anderem auch, dass er etwas Rückständig am Vorderbein ist und durch seine Größe Kniebandprobleme hat. Wir würden uns riesig darüber freuen!

  91. Hallo
    Ich würde gerne das Buch gewinnen weil mein Pferd einen sehr kurzen Hals hat.
    Alle anderen Baustellen resultieren aus meiner Unzulänglichkeit wegen denen ich selber in osteopathischer Behandlung bin 😉

  92. Ich würde mich riesig über das Buch freuen, da meine Stute sehr lang gebaut ist und leider auch im letzten Jahr eine lange Pause hatte. Dadurch sind natürlich einige Muskeln verschwunden. Daher würde ich diese buch gerne nutzen, um ihr und mir den Muskelaufbau zu erleichtern.
    Zudem ist es bei uns extrem wichtig die richtige Muskulatur aufzubauen, da sonst ihre Gelenke noch mehr leiden, die leider nicht mehr hundert Prozent in Ordnung sind.
    Die Daumen und Hufe sind bei uns gedrückt

  93. Auch ich würde mich über das Buch sehr freuen. Ich fühle mich zu unsicher , um eine Diagnose zu meinem Pferd zu erstellen. Daher wäre das Buch optimal , um meine Wissenslücken zu füllen und damit ich dann weiß, was und wie ich meinem Pferd Gutes tun kann.

  94. Hallo, das hört sich sehr gut an..ich hätte gerne das Buch,damit ich meiner alten Stute was gutes tun kann und dem nächsten Pferd von Anfang an gerecht werde!!

  95. Hallo,
    zum einen ist mein Pony leicht überbaut und ich würde ihn, durch in diesem Buch beschriebene Übungen, gern unterstützen und die wichtigsten Muskeln trainieren und formen.
    Zum Anderen ist unser 5jähriger (Welsh Mix) gerade immer mal wieder im Wachstum und nebenher in der Anreitphase und würde von diesem Buch garantiert super profitieren. Von Anfang an richtig und gezielt den Ponykörper zu trainieren und zu formen ist doch das Beste was man für das Pony machen kann. Dieses Buch wäre ein super Wegbegleiter !!!!

  96. Das Buch habe ich schon auf meiner Wunschliste ♥

    Letti hat für einen Isländer einen langen Hals. Da wären Tipps natürlich toll.

  97. Die LBH Region ist eine derzeitige Baustelle bei meinem Pferd. Durch die Lagerung bei der Kolik-OP vor 11 Jahren ist es vermutlich zu Schwächen gekommen. Durch regelmäßiges Training ist es gut im Griff. Jetzt hat leider ein Sehnenschaden zu einer Zwangspause geführt und auch zu einer erhöhten Behandlungsbedürftigkeit.
    Ich würde mich sehr über einen Gewinn des Buches freuen.

  98. Die größte Baustelle meiner Großen ist ein angeborener Beckenscgiefstand. Zudem hat sie einen recht hohen Halsansatz wodurch sie dazu neigt, einen Hirschhals zu machen und den Rücken wegzustecken.
    Dank gezieltem Training und regelmäßiger Physio-Behandlung haben wir beides recht gut im Griff, jedoch freue ich mich immer über neuen Input 🙂
    Zumal ich auch meine Kleine – zur Zeit 9 Monate alt – von Anfang an optimal trainieren möchte, wenn es so weit ist.

  99. Das wäre toll, da ich mir schwer tu, das passende Training zu finden. Mein Tinker ist sehr unauabalanciert und Galopp geht nur über Geschwindigkeit.

  100. Ich würde gerne gewinnen, weil das Buch für meine Tinkerstute sicher sehr hilfreich ist. Wie so viele Tinker ist auch sie überbaut und tut sich oft schwer mit ihrer Koordination. Ich würde die Zusammenhänge gerne noch besser verstehen um sie bestmöglich unterstützen zu können. Claudia Weingand lerne ich gerade im OnlineDressage Kurs Seitengänge von Katharina Möller können. Ich finde ihre anschauliche Art anatomisches zu erklären wirklich klasse.

  101. Unsere Friesenstute hat sich als Fohlen den Hüfthöcker abgebrochen und ist deshalb sehr schief. Sie hat viel Therapie bekommen, aber jetzt mit fast vier Jahren möchten wir gezielten Muskelaufbau dazu nehmen. Das Buch würde sicher helfen.

  102. Hallo Jeanette! Meine kurzrückige, überbaute, vorhandlastige, sehr rechtshohle Fellponystute und ich würden uns sehr über das Buch freuen! Wobei ich mir gerade nicht sicher bin ob die Stute sich freut, denn Training ist nicht so sehr ihr Ding
    Liebe Grüße!

  103. .. ich würde sehr gerne gewinnen, weil ich mir Ende dieses Jahres mein erstes eigenes Jungpferd kaufen möchte. Da der Jungspund sicherlich auch überbaut ist, möchte ich das Buch zur Hilfe nehmen, um ihn optimal aufzubauen und eine gesunde Entwicklung zu ermöglichen. So bleibt er dann hoffentlich gesund und munter und kann dann auch super aufs Anteiten vorbereitet werden und danach nach dem Buch weiter gearbeitet werden. Das wäre wirklich toll

  104. Mein Pferd hat einen extrem kurzen Rücken, zudem Probleme mit dem Atlas – uns daraus resultieren natürlich vielfältige Problematiken.

  105. Deine Rezension klingt total super, ich hätte das Buch wahnsinnig gerne!
    Meine Stute wird im April 6 und hat gerade wieder einen Schub hinten gebaut, ist also im Moment noch deutlicher überbaut. Zudem steht sie fast immer sehr rückständig mit der Vorhand und belastet quasi nie alle 4 Hufe gleich. Ich denke, dass das Buch uns wahnsinnig helfen könnte.

    Da wir gerade bei den ersten paar Minuten geritten sind, könnten uns noch ein paar Tips zum Longen Training helfen, ihr das Reiten auch noch einfacher zu machen!

  106. Tatsächlich bin ich momentan dabei den Rückenmuskel meines Pferdes, nach etlichen Wochen Stehzeit wegen Krankheit meinerseits, wieder aufzubauen. Hierfür wäre dieses Buch natürlich sehr hilfreich. Außerdem bin ich sehr daran interessiert mehr über die Pferdebeurteilung und Methoden schwächere Stellen gezielt zu trainieren zu lernen.

  107. Ich würde mich riesig über das Buch freuen. Bei meinem großen Westfalen Wallach (180cm) ist die Hinterhand die groß Baustelle an der wir noch viel arbeiten müssen und bei meinem dreijährigen Reitponywallach ist im Moment das Problem das er total verwachsen/überbaut ist.

  108. Auch ich würde mich sehr über das Buch freuen! Mein Pferd hat eine rückständige Vorhand, diesbezüglich würde ich ihn gerne optimal unterstützen können 🙂

  109. Ich würde mich sehr über dieses Buch freuen, da wir ein ganzes Arsenal an Baustellen haben, zu denen ich mich über neuen Input und Ideen freuen würde. Unter anderem zu große Durchtrittigkeit, abgesenkter Brustwirbelbereich mit hang zu Kissing Spines, Kuhhssige Fehlstellung, einen aufgewölbten/festen Lendenbereich und viel mehr…

  110. Ich versuch mein glück auch hier noch. Danke für die vorstellung des buches. Hab das schon im auge gehabt um in meiner ausbildung zur pferdephysio (hart am lernen) noch weitere unterstützung zu finden (diese lateinischen wörter wollen mir einfach nicht in den kopf). Zusätlich kann ich dieses wissen auch beim training unserer pferde gebrauchen, insbesondere beim jungspund❤️.
    Liebe grüsse, manuela

  111. Ich würde mich sehr über das Buch freuen, da ich hoffe, dann meinem Isi-Burschen besser helfen zu können. Er hat 5 Jahre für sein Futter in einer Wanderreitstation gearbeitet und dabei nicht gelernt, rückengerecht zu tragen.
    Wir arbeiten jetzt seit gut 1,5 Jahren daran, sein Verständnis von Bewegung und seine Muskeln zu verbessern.
    Ich hoffe, durch das Buch weitere Wissenslücken bei mir zu stopfen und gute Ideen für Übungen zu finden.

  112. Ich möchte den Musculus longissimus wieder auftrainieren, den meine seinerzeit einst gut trainierte (und auch überbaute) Stute nun nach einem Sehnenschaden leider durch die lange Pause so gut wie komplett verloren hat. Ich hätte das Buch gerne als Inspiration und Ratgeber für Übungen die uns unterstützen könnten.

  113. Hallo,
    das Buch hört sich sehr interessant an. Die Kombination von Anatomie und solch eingehenden praktischen Tipps hab ich noch nicht gesehen. Würde mich sehr darüber freuen und versuchen, meinem Pferd mit recht kurzem Rücken und verbesserungswürdigem Trageapparat zu physiologischeren Bewegungen und mehr Balance zu verhelfen.
    LG

  114. Meine Stute ist leider auch überbaut.
    Gerne würde ich das Gefühl bekommen, der wiederrist kommt mir mehr entgegen und sie öffnet sich mehr.
    Wir trainieren sehr vielseitig, Dressur, Springen, Vielseitigkeit (feste Elemente), Gelände, bodenarbeit, langzügel, Doppellonge

    Vielleicht gibt mir dieses Buch mehr Verständnis oder noch bessere Trainingsmöglichkeiten, damit es meine Stute einfacher hat.

  115. Meine Stute ist zwar mittlerweile in Rente aber dadurch, dass sie überbaut ist hat mich dieses Thema viele Jahre beschäftigt. Als angehende Tierheilpraktikerin und natürlich auch für kommende Reitpferde in meinem Leben würde mir dieses Buch mit Sicherheit sehr helfen!

  116. Ich würde gerne bei meinem 25jährigen Isländer die Kruppe stärken, bei meinem 18jährigen Andalusier weiter an seiner schiefen Hüfte und an genau diesem Serratus arbeiten.

  117. Ich würde mich riesig über das Buch freuen.
    Meine Trakehnerstute entwickelt sich sehr gut, aber besonders die Hinterhand dürfte aktiver und auch besser bemuskelt sdin.
    Gerne würde ich diese systematisch trainieren.
    Wir halten ihre Entwicklung in Bildern fest, obwohl dies natürlich nicht das sixh verbesserndd Reitgefühl zeigt.

  118. Hi, die grösste Baustelle meiner 14-jährigen Quarter Horse Stute ist ihr sehr langer Rücken. Das wird unsere lebenslange Aufgabe sein…. da würde mir das Wissen aus diesem tollen Buch sehr weiter helfen.

  119. Hallo! Das Buch klingt sehr spannend! Meine Stute Schnecke hatte am 13. September einen schweren Weideunfall & nach 4 1/2 Monaten Pause dürfen wir nun langsam wieder aufbauen. Natürlich hat sie ordentlich Muckis abgebaut & es wäre großartig, wenn ich sie mit diesen tollen Tipps gezielt aufbauen könnte.

    Abgesehen von dem Unfall steht sie rückbeinig und geht oft zu vorhandlastig.

  120. Überbaut, Vorhandlastig… genau das Problem meiner Stute. Ich würde mich sehr über das Buch freuen!

  121. Wooooah, ich würd mich riesig da drüber freuen!!! Ich hab zuhause einen Ü30-Professor, der zwar nichts mehr tragen muss, aber sein ziemlich extremer Senkrücken bräuchte dringend ein effektives Training, damit ihm das Leben auf seiner Pensionsweide ein bisschen leichter wird! Und meinem 7-jährigen Lebenspferd, das ich selbst ausgebildet hab, würde es sicher auch viel bringen. Der hat nämlich v.a. das Problem, dass er sein Becken noch nicht richtig einsetzt und deswegen v.a. beim Tölten hinten hoch wird… Bin ohnehin immer auf der Suche nach guter Fachliteratur, die mir hilft, eine bessere Pferdemama zu werden 🙂

  122. Meine Stute hat links Probleme, aus der Schulter heraus zu arbeiten. Dies würde ich gerne korrigieren und Anreiz für neue Übungen bekommen. Außerdem Interesse ich mich im allgemeinen außerordentlich für die Physiologie und Biomechanik des Pferdes und würde mich über ein Buch, welches anscheinend kompakt in die Beschreibung geht, sehr freuen!!

  123. Wir würden uns sehr über dieses Buch freuen.
    Unser Kalti ist leider total schief.
    Das merkt man schon an den Hufen, dass die rechte Seite stärker abgenutzt wird, als die Linke.
    Da trainieren wird schon ganz viel für; bloß immer wenn man denkt „jetzt ist’s besser“ geht’s wieder einige Schritte zurück.
    Und hinzu kommt das klassische Problem, dass er überbaut ist

    Für neuen Input sind wir immer offen

  124. Mein 6jähriger Lusitano ist „noch“ deutlich überbaut und ich möchte es ungern mit zu viel Versammlung ausgleichen, da er dafür noch nicht kräftig genug ist, es aber immer wieder von selber anbietet. Die Schulter muss einfach noch etwas „nachziehen“ und ich würde mich gern mehr auf die anhebung des Brustkorbes und der Schulter konzentrieren anstatt ihn zu sehr hinten „runter“ zu reiten. Er soll sich schließlich in einer schönen altersgemäßen Balance bewegen. Vielen Dank für die Möglichkeit, dieses Gewinnspiels! 🙂 LG Marvin

  125. Dieses Buch wäre für mich und meinen 10 jährigen Traber Wallach einfach perfekt!
    Seitdem ich ihn habe hat er immer wieder Probleme im Bereich des Kreuz-Darmbein und der Lendenwirbelsäule. Zusätzlich könnte ich das Buch sehr gut dabei gebrauchen ihn nach der Diagnose Hufrollenentzündung endlich wieder richtig anzutrainieren und seine Rückenmuskulatur aufzubauen ☺️

  126. Meine Stute ist tatsächlich auch überbaut, sie ist generell sehr vorhandlastig und hat wenig Ganaschenfreiheit. Außerdem wäre das Buch wahrscheinlich auch sehr interessant für die Arbeit mit meiner Jungstute, die vorne leider etwas weich gefesselt und leicht rückbiegig ist… Da sie dieses Jahr angeritten werden soll, wäre es natürlich sehr hilfreich, genau die Problembereiche von Anfang an berücksichtigen und passend korrigieren zu können.

  127. Mein Pferd ist überbaut und hat zudem einen recht langen Hals. Mit dem Buch und den Übungen daraus möchte ich ihm noch mehr helfen, seine Vorhand freier zu bekommen und die Hinterhand mehr nutzen zu können.
    Neuer Input ist immer gut, man kann als Pferdebesitzer ja gar nicht genug lernen! 🙂

  128. Das Buch klingt unheimlich vielversprechend und du hast mich sehr neugierig darauf gemacht. Mein Pferd ist leider ein ziemliches Baustellenpferd, denn er hat ungleich hohe Schultern, was sich auf den gesamten Körper auswirkt. Leicht überbaut sieht er auch oft aus. Dann kommt noch eine Bockhuftendenz dazu, schiefe Hüfte hatte er schon, seine Rückenlinie ist nicht gerade die ideale und ich hatte an ihm schon einige Tierärzte dran. Das Buch würde ich sehr gerne gewinnen, um neue Anregungen darin zu finden und das Thema vertiefen zu können.

  129. Eine ganz tolle Buch-Rezension die extrem neugierig macht!! Vielen Dank!

    Bei der Stute meiner Freundin steht das Sternbein vorne raus. Nur wenn man sie zurück richtet, bewegt sich auch das Sternum zurück.

  130. Ein sehr interessanter Beitrag zum Buch! Ich würde mich freuen, es zu gewinnen und auszuprobieren. Meine Schwierigkeiten liegen vor allem im Galopp. Natürlich ist die Basis dafür eine gesunde Gymnastizierung Aller Gangarten. Ich bin gespannt…

  131. Mein Pony ist überbaut und steht rückständig. Außerdem interessiert mich Exterieurbeurteilung und die sich daraus ergebenden Auswirkungen auf das Training sehr. Und beide Autorinnen sind super, also ein must-have =)

  132. Das ist ein sehr ansprechendes Buch. Ich habe mit meiner Schwester zusammen mehrere Pferde und daher wäre es interessant, wie man die jeweiligen Schwachstellen gut unterstützen kann. Zb. fester Rücken, schiefe Hüfte, nicht optimaler HH Winkel
    Es wäre einfach total toll, eins der Bücher zu gewinnen!

  133. Ich würde mich sehr über das Buch freuen ,da ich gerade dabei bin meinen halb blinden Wallach anzureiten und er noch an rückenmuskulatut und an Halsmuskulatur aufbauen soll damit er gesund unter den reiter laufen kann.

  134. Der Titel vom Buch ist bei meinem Tinker leider Programm – ohne Aussicht, dass es sich noch „verwächst“ – entsprechend vorhandlastig ist er und hat Probleme locker zu werden – was mich immer wieder verzweifeln lässt.
    Dazu kommen die Probleme von meinem 17Jährigem Haflinger der anscheinend über längere Zeit mit nicht gut sitzendem Zubehör gearbeitet wurde, was leider seine Spuren hinterlassen hat.
    Für beide Pferden bin ich bemüht dazu zu lernen um ihnen ein möglichst langes und gesundes Leben bei mir schenken zu können.
    Neben dem Reit- und Bodenarbeitsunterricht den ich nehme… bin ich immer an Fachlektüre interessiert und würde mich deshalb auch über das Buch „Einmal Überbaut, immer Überbaut?“ sehr freuen 🙂

  135. Ich würde mich sehr über das Buch freuen, da ich noch ein junges Pferd Appaloosa 4 Jahre habe und ihn anfange zu trainieren! Er ist (noch) überbaut, und hat eine hervorstehende Schulter! Damit ich ihn besser trainieren kann und um Trainingsfehler vorzubeugen würde ich gerne das Buch lesen!

  136. Das Buch kommt gerade richtig! Mein Pony hat einen tiefen Halsansatz, ist überbaut und hat dazu noch ein etwas steile Hinterhand! Dieses Exteriur hindert ihn Last mit der Hinterhand aufzunehmen! Ich wäre total froh über Trainingstipps, so dass wir für seine körperlichen Probleme ein angepasstes Training machen können!

  137. Erst einmal Danke für diesen tollen Einblick ins Buch. Das klingt nicht nur interessant, sondern auch nach einem gut verständlichen Buch. Das würde mir sehr helfen- allein schon, um die Anatomie des Pferdes besser zu verstehen.
    Unsere Baustelle nach wie vor: Aufbau von Rücken- bzw Bauchmuskulatur.
    Bedingt durch meine gesundheitliche Baustelle mussten wir nun hin und wieder mit dem Training pausieren und kurz bevor das Fohlen kommt sowie die Erholungszeit danach, findet kein Training in dem Sinne mehr statt. Somit hätte ich erst einmal genug Zeit mich mit dem Buch zu befassen und wir könnten dann noch einmal neu starten. Ich würde mich sehr freuen dieses Buch als Unterstützung hier haben zu dürfen.
    Herzliche Grüße, Inga

  138. Hallo liebe Jeannette,

    vielen Dank für den tollen, ausführlichen Bericht und das Gewinnspiel.

    Meine Stute hat einen tiefen Halsansatz, viel Gurtentiefe und ganz leicht rückständige Vorderbeine. Das erschwert ihr das Anheben des Brustkorbs und die Hankenbeugung und schränkt die Schulterfreiheit ein. Sie ist immer motiviert und strengt sich sehr an. Ich würde mich sehr über das Buch freuen, da ich ihr mit dem Wissen noch besser helfen kann, sich in ihrem Körper wohler zu fühlen, ein besseres Körpergefühl zu entwickeln und dadurch stolzer und freier mit sich selbst zu sein.

  139. Ich würde mich wahnsinnig über das Buch freuen. Ich hab einen Appaloosa-Mix, der sehr vorhandlastig ist. Daran arbeiten wir natürlich. Das Buch wäre bestimmt eine prima Unterstützung 🙂

  140. WOW, das ist ja mal ein sehr sehr sinnvoller Gewinn über den meine Amateur-Tochter (die auch jahrelang aktiv erfolgreich bei den Jungzüchtern war + TrainerC ist, selbst bis S Dressur erfolgreich, ebenfalls Springen bis L und int. Vielseitigkeit) ich mich sehr freuen würde! Von der Lektüre verspreche ich mir hilfreiche Anregungen

  141. Ich habe einen 23-jährigen Holsteiner-Wallach, der sich einfach unglaublich gern bewegt und immernoch Freude am Reiten hat. Ich möchte ihn gern fit halten und das beschriebene Problem, dass quasi der Widerrist auf den Boden fällt, ist ganz eindeutig bei uns. Durch immer wiederkehrende Erkrankungen und generelle Probleme beim Zunehmen, baue ich ihn im Frühjahr immer wieder neu auf. Gezieltes Training wäre fantastisch!

  142. Das hört sich nach einem richtig guten Buch an….und nicht nur nach einem Fach-„Schinken“ sondern auch für interessierte Pferdebesitzer, die nicht vom Fach sind. Einen Starken Rücken wünsche ich mir natürlich auch für meine Pferde. Das Training ist wie immer so individuell wie jedes Pferdchen selber. Von daher wird es mich und meine Ponys bestimmt weiterbringen auf dem Weg, niemals auszulernen…..l.G.

  143. Das Buch hört sich sehr interessant an. Genau so ein Problem haben wir auch. Osteopathie ist dabei sehr hilfreich.

    Viele Grüße
    Christine

  144. Auch ich würde mich sehr über das Buch freuen.
    Meine vierjährige Punktenoristute Elisa und ich sind ganz am Anfang der Ausbildung.
    Wir arbeiten bereits spielerisch an der Balancefindung, mit der Körperbandage, Bodengassen und Cavalettis, erkraxeln und steigen Berge ab.
    Sie ist sehr motiviert und ich möchte sie von Anfang an ihrem Exterieur (steile Kruppe, rasse- und altersbedingt überbaut, vorhandlastig) entsprechend fördern und unterstützen.
    Das Buch wäre eine optimale Ergänzung zur Weiterbildung.
    Gute Trainingsbücher verschlinge ich sowieso regelrecht und mag am liebsten alles direkt ausprobieren (passiert natürlich nicht, aber da ist meine Motivation dann ähnlich groß wie bei dir :D).

  145. Ich würde mich sehr über das Buch freuen und gerne die Tipps bei uns ausprobieren.
    Aber wer schon hat einen perfekten Körperbau mit entsprechender Muskulatur, ich würde mal behaupten die wenigsten. Umso schöner ist es wenn man neuen Anreize bekommt.

  146. Sehr informatives Buch, das ich gerne gewinnen würde, um mal nachzulesen was man so bei Blockaden im Ledenbereich machen kann und wie man sein Pferd einfach was gutes tun kann und es Gesund erhalten kann.

  147. Meine Püppi würde sich sicher sehr über das Buch freuen, leider ist Püppi ein wenig überbaut und dazu mit Karpfenrücken ausgestattet und wir sind immer auf der Suche nach guten Ideen für unser Training.

  148. Das Buch hört sich richtig gut an und ich würde das super gerne lesen, da gerade mein Pferd viele Problemstellen hat.

  149. Hallo Jeanette, das hört sich sehr gut an und sieht sehr ansprechend und übersichtlich aus. Bestimmt auch eine Bereicherung für mein Bücherregal und Leseabende 🙂

    Welche Schwachstelle sehe ich bei meinem Pferd und möchte sie gern durch gezieltes Training verbessern?“

    Meine Cruzado Stute steht, schon seit ich sie habe (4 Jahre), mit den Vorderbeinen auffällig rückständig. Ich sehe hier trotz ansonst körperlich gutem Bild keine Verbesserung und wäre hier über praktische Trainingstipps und/oder Behandlungsmöglichkeiten wirklich „happy“. Ich habe Angst, das es langfristig zu Problemen führen könnte und es wird Zeit dies praktisch anzupacken.

    Liebe Grüße!

  150. Wir würden uns auch sehr über das Buch freuen. Meine Stute hat vorne das high-/low-Syndrom und eine sehr starke Händigkeit, was eine ganze Kaskade an Problemen mit sich bringt. Die Muskulatur der hohlen Seite ist oft verhärtet und teilweise verkürzt. Zusätzlich zu engmaschiger Hufbearbeitung und Physio, möchte ich sie gerne mit gezieltem Training unterstützen und denke, dass das Buch eine tolle Bereicherung sein wird 🙂

  151. Meine liebe Emily ist sehr wahrscheinlich jahrelang als Zuchtstute „missbraucht“ worden und hat große Probleme mit ihrem Hängebauch und dadurch bedingt auch ihrem Hängerücken . Ich vermute auch, dass sie schon als sehr junges Pferd Mutter werden musste, sodass sie tatsächlich immer noch überbaut wirkt, obwohl sie schon 13 Jahre alt ist. Ich würde mich riesig freuen, wenn ich durch dieses Buch gute Erkenntnisse gewinnen könnte und vor allen Dingen Anregungen, wie ich sie durch vernünftiges Training besser aufbauen kann und ihr somit wieder ein besseres Körpergefühl ermöglichen könnte.

  152. Zum Reiterleben gehört nun mal, sich weiterzubilden. Im Sattel, am Boden und auch in der Theorie. Nachdem ich die Rezension gelesen habe, bin ich sehr gespannt auf das Buch! Die pferdige Problemzone ist wohl die sehr gerade gestellte Hinterhand (um meine Problemzonen geht es hier ja zum Glück nicht). Und wer weiß, welche Pferde noch in Zukunft meinen Weg kreuzen und von diesem Bucht profitieren können?

  153. Ich bin, gerade jetzt im Winter, mehr der Personal Trainer als die Reiterin meines alternden Ponies. Die theoretische Unterfütterung meines Trainings, das sich bisher mehr aus Geländeherausforderungen zusammensetzt, wäre toll… Vielen Dank für deine tolle Buchrezension, die mir dieses Buch in jedem Fall schon mal sehr nahe gebracht hat!

  154. Das Buch sieht super spannend aus!
    Ich hätte es gerne aus zwei Gründen: zum einen könnte ich es gut für meine verschiedenen Reitschüler bzw. Berittpferde verwenden und zum anderen auch für unsere eigenen Pferde. Wir haben ganz viele unterschiedliche Pferde. Mein Deutsches Reitpony hat eine sehr lange und weiche Lende und neigt somit gerne dazu, den Brustkorb hängen zu lassen. Korrekte arbeiten ist somit unerlässlich da er ansonsten einfach nicht läuft.
    Außerdem haben wir einen Tinker der von Natur aus seine ganz speziellen Baustellen mitbringt: sehr breiter, massiver Brustkorb mit wenig Beweglichkeit in Mittel und Hinterhand. Er neigt dazu, auf die Vorhand zu kommen und macht dann schnell Taktfehler.

    Ich finde es aber auch für meine Reitschüler wichtig, das Exterieur ihrer Pferde zu verstehen. Ansonsten kommt es oft zu Missverständnissen alá „der will nur nicht“ – dabei kann er einfach nicht bzw. es erfordert viel Anstrengung. Ich denke auch bei dieser Aufklärung wäre das Buch eine gute Hilfe.

    Anyway – ich würde mich sehr freuen! Und danke für den guten Buchtipp!

  155. Das Buch hört sich wirklich ganz toll an! Eine sehr schöne und glaubwürdige Rezension. Macht eindeutig Lust darauf mehr davon zu lesen. Ich würde mich sehr darüber freuen. mein Pony ist sehr kurz gebaut mit hoch angesetztem Schweif und einer Hinterhand, die gerne mal im wahrsten Sinne des Wortes hinterherläuft . Aber hat nun auch noch eine schwere Kolik op hinter sich, sodass wir jetzt erst nach und nach wieder starten können . Hier könnten wir gute Anregungen sehr gebrauchen .

  156. Mein erstes Pferd war im Zuge des 100Tage-Tests und als Deckhengst früh verbraucht worden und stand mit den Vorderbeinen selten parallel. Er hatte immer ein Bein nach vorne und eines nach hinten rausgestellt. Keiner konnte mir sagen, wieso er das macht und was ich dagegen tun kann. Blöd, so ohnmächtig zu sein. Ein Jahr später war er ganz platt 🙁

    Das zweite Pferd musste Anfang 5jährig aufgrund eines Unfalls einen Monst komplett stehen, wonach er die gesamte Muskulatur verloren hatte. Das ist mir mit der Rückenmuskulatur ganz gut gelungen, aber er hatte öfter mal Probleme mit dem „Beinheber“ und die Brust hätte ruhig auch mal etwas auslegen können.

    Parallel hierzu war ich für das Ausgleichprogramm junger Sportpferde zuständig und hätte durch die Anregungen in dem Buch bestimmt noch mehr unterstützend auf das Wohlbefinden der „Teenies“ Einfluss nehmen können.

    Aktuell wünschte ich mir mehr Wissen und Übungen, um das ISG stabiler und den Hals weicher zu bekommen, denn der lässt sich links schlecht stellen und biegen. Beim Traben und auch – aber seltener – im Schritt knickt das Pferd hinten ein. Physiotherapie hilft kurzfristig, ist aber teuer und ich suche schon lange nach Übungen für einen besseren, länger anhaltenden Erfolg. Tut ja vielleicht auch weh?

    Ich würde einfach gerne mehr über den gesamten Körper erfahren, denn es hängt ja alles miteinander zusammen, denn ich möchte immer besser werden, um Pferden noch mehr helfen zu können. Deshalb würde ich mich über das Buch freuen wie ein Kind über Schnee

  157. Meine alte Dame bräuchte mehr Rückenmuskulatur damit wie vielleicht doch auch unter dem Sattel nochmal etwas Spaß haben können.
    Daher würde ich mich über das Buch sehe freuen und wäre gespannt wie die Aufbauarbeit genau aussieht.

  158. Danke für die Rezesion und die Möglichkeit, das Buch zu gewinnen. Es wirkt so, als ob es nicht nur stumpfe Anatomie ist, sondern anschaulich erklärt, was Auswirkungen sind und vor allem zum Mitdenken annimiert :).

    Zu den Fragen: Welche Schwachstelle siehst Du bei Deinem Pferd & würdest sie gern durch gezieltes Training verbessern?“

    Mein Tinker hat einen sehr kurzen Rücken und ich trage leider nicht Größe 34 🙂 Die Unterstützung der Rücken und Bauchmuskulatur und die allgemeine Lockerheit hat für mich oberste Priorität. Außerdem hat er leider durch eine schlechte Ausbildung und schleche Arbeit im Schulbetrieb (Abteilungsreiten mit 15 anderen) Fehlhaltung wie z.B. den Hals und die allgemeine Lockerheit und korrekte Muskulatur.

    Gezieltes Training mit Plan und Ziel ist für mich sehr wichtig um die Schwachstellen strukturiert nacheinander anzugehen. Für mich ist immer die Prämisse: Wenn ich verstehe, was ich tue und welche Auswirkungen es auf das Pferd und die Muskulatur hat, desto besser kann ich es korrigieren. Das erörtern von z.B. „warum fällt er auf die linke Schulter“, wo können noch die Ursachen und die Korrektur sein, desto besser kann ich mit ihm weiter arbeiten.

  159. Mein Pony ist ein ausrangierter Deckhengst, auch er hat Probleme mit der Hinterhand. Das ISG ist seine „Schwachstelle“, dort macht er sich häufig fest. Im Schritt ist er sehr raumgreifend, im Trap würde ich ihm gerne helfen mehr untertreten zu können. Den Galopp hat er erst nach vier Jahren Ausbildung so richtig für sich entdeckt, ich würde ihm gerne helfen noch mehr Spaß an der Bewegung zu haben.

  160. Das ist ja wirklich ein spannendes Thema! Meine Stute ist auch überbaut, und ein häufiges Thema ist eben sie dazuzubekommen noch mehr Last auf die HH zu nehmen und in der Vorhand freier zu werden. Da wären Praxistipps richtig toll!!

  161. Ich freue mich sehr auf das Buch! Es kommt in unsere Hofeigene Seminarzentrum-Bibliothek. Ich habe einen unterhalsigen Spanier, der ebenso einen hängenden Bauch und Rücken hat, sowie einen sehr schlacksigen Hannoveraner mit koordinativen Problemchen und eine Appaloosa Stute mit steifer Hinterhand.

  162. Ich würde mich sehr über das Buch freuen. Die Hauptprobleme von meinem Pferd und mir sind aus meiner Sicht: Einmal eine nicht ganz ideale Halsoberlinie, die uns die Anlehnung erschwert und ein langer Rücken (Lende) wodurch er sich schwer auf die Hinterhand setzten lässt

  163. Ein sehr interessantes Buch, Schwachstellen gezielt anzugehen.
    Mir würde es sehr nützen, da mein 25jähriger ein sehr leichtes Genick hat und insgesamt eher überbeweglich ist und ich immer gute Möglichkeiten suche, seine Schultern/Vorhand/Halsansatz positiv zu beeinflussen.
    Auch profitiert mein gerade angerittener 5-Jähriger bestimmt davon, von Anfang an in für ihn sinnvoller Art aufgebaut zu werden.

  164. GEWONNEN HABEN: Melanie & Silke Mönius! Mit Melanie ist der 2. Kommentar von oben gemeint. Bitte meldet Euch bei mir mit Eurer Adresse für den Buchversand! Herzlichen Glückwunsch!